Maren Könemann

Profilbild von Maren Könemann

Die gebürtige Düsseldorferin studierte Französische Kulturwissenschaft, Interkulturelle Kommunikation und Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. Während des Studiums berichtete sie für das Format „Factory TV“ über Start-ups und Gründer in ganz Deutschland. Anschließend folgten diverse Praktika bei lokalen und regionalen Fernsehsendern und Radiostationen, unter anderem bei Antenne Düsseldorf.

Bei der Rheinischen Post startete Maren Könemann mit einem Praktikum in der Lokalredaktion in Mettmann. Es folgten Stationen bei der Düsseldorfer Stadtpost und dem Benrather Tageblatt. Von 2018 bis 2020 absolvierte sie die Journalistenschule der Rheinischen Post. Während dieser Zeit entwickelte und realisierte sie eines der größten Crossmedia-Projekte des Hauses: die #RheinStories. Das Projekt wurde 2020 mit dem European Newspaper Award in der Kategorie Social Media ausgezeichnet. Könemann arbeitete außerdem an einem großen Interaktiv-Projekt zum 75. Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz mit: „Letzte Zeugen der Vernichtung“ wurde 2019 mit dem European Newspaper Award in der Kategorie Visual Storytelling.

Letzte Zeugen der Vernichtung

77 Jahre Auschwitz-BefreiungLetzte Zeugen der Vernichtung

Interaktiv · Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee das Vernichtungslager Auschwitz, in dem die Deutschen mehr als eine Million Menschen ermordeten. Fünf Überlebende des Holocaust erzählen von der Vertreibung aus Nordrhein-Westfalen, dem Grauen im KZ – und warum sie auch heute trotzdem noch an das Gute im Menschen glauben.

Was von den #RheinStories im Sommer 2020 bleibt

Der große RückblickWas von den #RheinStories im Sommer 2020 bleibt

Interaktiv · Der Sommer 2020 war von Corona geprägt. Zeit, die eigene Region zu erkunden. Unsere Reporterinnen haben das getan: Acht Wochen waren sie für das Instagram-Format #RheinStories mit einem elektrisch umgerüsteten T1-Bulli unterwegs. Dabei haben sie beeindruckende Persönlichkeiten und sagenhafte Landschaften entdeckt.

Schlechte Bilanz für den Einzelhandel für den Januar

Lockdown gefährdet Geschäfte in WermelskirchenSchlechte Bilanz für den Einzelhandel für den Januar

Ein Weihnachtsgeschäft hat es wegen des Lockdowns für heimische Geschäfte nicht gegeben. Und im Januar lief es nicht besser: Einnahmen aus dem Online-Handel reichen bei weitem nicht aus, Finanzhilfen lassen auf sich warten

Geburtsvorbereitung vor dem Bildschirm

Online-Kurse für werdende MütterGeburtsvorbereitung vor dem Bildschirm

Hebammen sind in der Corona-Krise gefragt wie nie. Mütter verlassen das Krankenhaus nach der Geburt früher als sonst, Vor- und Nachsorge finden hauptsächlich zu Hause statt. Ramona Berkey bietet deshalb beispielsweise Geburtsvorbereitung per Videokonferenz an.

Corona erschwert Bewerber-Suche

Themenwoche BerufsweltenCorona erschwert Bewerber-Suche

Die Bilanz der für Wermelskirchen zuständigen Agentur für Arbeit Bergisch Gladbach zum Ende des Ausbildungsjahres 2020 spricht für sich. Demnach wurden im Vorjahr weniger Stellen angeboten, während die Zahl der Bewerber nur geringfügig zurückgegangen ist. Fast 60 Bewerber für Ausbildungsstellen unversorgt.

Fische ziehen noch diese Woche um

Löwenteich in WermelskirchenFische ziehen noch diese Woche um

Der Löwenteich kann bald trockengelegt und umgestaltet werden. Eine Investition in die Teichanlage, die einen Bestand des Teichs bis 2027 ermöglicht hätte, kam für die Technischen Betriebe nicht in Frage.

Weniger Temposünder auf der A 1

Blitzer-Bilanz 2020Weniger Temposünder auf der A 1

Im vergangenen Jahr hat die Blitzeranlage zwischen Burscheid und Leverkusen gut 20 Prozent weniger Temposünder registriert als üblich. Grund: die Pandemie. Trotzdem verzeichnet der Rheinisch-Bergische Kreis höhere Einnahmen.

Gute Chance auf Feste in 2021

Veranstaltungen in WermelskirchenGute Chance auf Feste in 2021

Die Organisatoren gehen davon aus, dass Veranstaltungen in diesem Jahr trotz der Corona-Pandemie stattfinden können – wenn vielleicht auch in etwas anderer Form.

Corona erschwert Jugendarbeit

Jugend in WermelskirchenCorona erschwert Jugendarbeit

Im „Juca“ versucht man, mit persönlichen Gesprächen vor Ort zu unterstützen.

Ohne Kontakte Selbsthilfe kaum möglich

WermelskirchenOhne Kontakte Selbsthilfe kaum möglich

In der Corona-Krise fehlt Betroffenen der Austausch von Angesicht zu Angesicht. Darunter leiden besonders Menschen, die Unterstützung in Selbsthilfegruppen suchen. Einen Ersatz für diese Treffen zu finden, gestaltet sich schwierig.

Das sind die Soundtracks der Stadt 2020

Spotify-Charts 2020 in WermelskirchenDas sind die Soundtracks der Stadt 2020

Der Musikstreaming-Anbieter Spotify hat die beliebtesten Songs bei Nutzern aus Wermelskirchen aus dem Vorjahr ermittelt. Das 2006 in Schweden gegründete Unternehmen verzeichnet monatlich etwa 320 Millionen aktive Nutzer und gehört damit zu den größten Audio-Streaming-Anbietern weltweit.

Zahl der Temposünder auf A 1 gesunken

Blitzer-Bilanz 2020Zahl der Temposünder auf A 1 gesunken

Im vergangenen Jahr hat die Blitzeranlage bei Burscheid gut 20 Prozent weniger Temposünder registriert als üblich. Grund ist die Corona-Pandemie. Trotzdem verzeichnet der Rheinisch-Bergische Kreis höhere Einnahmen.

CO-Melder können Leben retten

Heimtückisches KohlenmonoxidCO-Melder können Leben retten

Kohlenmonoxid ist Gift für den Körper — und kann unbemerkt zu Beschwerden, gesundheitlichen Spätfolgen oder sogar zum Tod führen. Ein Fall aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis zeigt, wie wichtig Warngeräte sein können.

Die Entscheidung fällt in letzter Minute

CDU-ParteitagDie Entscheidung fällt in letzter Minute

Beim digitalen CDU-Parteitag am Samstag stimmen auch sechs Delegierte aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis darüber ab, wer neuer Parteivorsitzender wird. Eine klare Tendenz lässt bisher nur NRW-Innenminister Herbert Reul erkennen.

Neue Chance für den Hochzeitswald

Heiraten in WermelskirchenNeue Chance für den Hochzeitswald

Seit 15 Jahren ruht die Tradition, dass Paare in Wermelskirchen der Stadt zu ihrer Hochzeit einen Baum spenden können. 2021 könnte diese wieder aufleben: Bürgermeisterin Marion Lück möchte sich jedenfalls dafür einsetzen.

Hallenbad-Besucherin darf seitlichen Eingang nicht nutzen

Quellenbad WermelskirchenHallenbad-Besucherin darf seitlichen Eingang nicht nutzen

Die 81-jährige Hannelore Rohde aus Witzhelden ist auf regelmäßiges Schwimmtraining aus gesundheitlichen Gründen angewiesen. Doch nicht nur die Pandemie sorgt für Probleme.

„Amerika ist verletzlich und verletzbar“

Wermelskirchenerin über die USA„Amerika ist verletzlich und verletzbar“

Bärbel Feuereis war schon immer fasziniert von den USA. Die tiefe Verbundenheit zu dem Land wurde ihr von ihrem Vater vorgelebt. Umso erschütterter ist sie von den Ereignissen rund ums Kapitol in Washington vergangene Woche.

Die Entscheidung fällt in letzter Minute

CDU-ParteitagDie Entscheidung fällt in letzter Minute

Beim digitalen CDU-Parteitag am Samstag stimmen auch sechs Delegierte aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis darüber ab, wer neuer Parteivorsitzender wird. Eine klare Tendenz lässt bisher nur NRW-Innenminister Herbert Reul erkennen.

Neue Podologie-Praxis in der Stadt

WermelskirchenNeue Podologie-Praxis in der Stadt

Trotz der Pandemie hat sich Silke Schneider selbstständig gemacht. Die gebürtige Remscheiderin hat sich für ihre eigene Podologie-Praxis ganz bewusst für Wermelskirchen als Standort entschieden.

4000 Euro für neue Badminton-Trikots

Aktion in Wermelskirchen4000 Euro für neue Badminton-Trikots

Drei Monate lang hatte der Ski-Club Wermelskirchen öffentlich Geld für neue Trikots eingesammelt. 2021 sollen die neue Sportbekleidung vom Verein selbstgestaltet und bestellt werden - passend zum 25. Jubiläum.

Polizei sucht Einbrecher

Rheinisch-Bergischer KreisPolizei sucht Einbrecher

Weil die bisherigen Ermittlungen erfolglos waren, wird jetzt ein Fahndungsfoto veröffentlicht. Die Polizei hofft auf hilfreiche Hinweise.

Warum Prominente und Influencer Verschwörungstheorien verbreiten

Corona-KriseWarum Prominente und Influencer Verschwörungstheorien verbreiten

Impfzwang, Weltherrschaft, drohende Diktaturen – die Corona-Krise scheint die Blütezeit etlicher Verschwörungstheorien zu werden. Und immer mehr Prominente mit reichweitenstarken Accounts greifen diese auf und leiten sie weiter. Was ist da los?

Was von den #RheinStories bleibt – die große Rückblickfolge

Podcast zur TourWas von den #RheinStories bleibt – die große Rückblickfolge

Acht Wochen, acht Regionen, zwei Journalistinnen, ein Elektro-Bulli und jede Menge lokaler Geschichten auf Instagram: Das sind die #RheinStories. Jede Woche erzählen wir im Podcast von den Highlights der Reise. Diese Woche: Der große Rückblick.

Acht Wochen, 60 Themen, 21.000 Likes

#RheinStories-BilanzAcht Wochen, 60 Themen, 21.000 Likes

Die #RheinStories sind zu Ende gegangen – und damit eine ganz besondere Sommertour durch unsere Region. Was bleibt von dieser nachhaltigen Bulli-Reise?

Ein Bulle zum Schmusen

#RheinStories in SolingenEin Bulle zum Schmusen

Die #RheinStories sind unsere Bulli-Tour durch die Region in diesem Sommer, auf der Suche nach schönen Orten und Alltagshelden. Jetzt waren wir bei Julie Siemering zu Besuch. Sie hat ein Herz für Rinder.