NRW: Süße Tierbabys aus Zoo Köln, Zoo Duisburg und Zoo Krefeld

Erdmännchen, Nilpferd und Wombat: Diese süßen Tierbabys wurden in NRW-Zoos geboren

Orang Utan, Vikunja und Esel: Ob einheimisches Tier oder Exot - in den Zoos in NRW kommen jedes Jahr zahlreiche Junge auf die Welt. Diese werden regelmäßig zu Besuchermagneten in der Region.

Der Kinderbauernhof in Neuss-Selikum ist seit Samstag um ein Tier reicher: Stute Emma brachte am 5. Januar dieses Jahres flauschigen Nachwuchs zur Welt. Das noch namenlose Tier ist Esel Nummer sechs auf dem Bauernhof. Erst im Oktober 2017 hatte Emma einen kleinen Hengst zur Welt gebracht.

Der kleine Esel sieht aus, als würde er lächeln, und dürfte der neue Besuchermagnet werden. Er ist damit das jüngste Tierbaby in Nordrhein-Westfalen und reiht sich ein in eine lange Geschichte junger Tiere, die die Menschen in der Region verzaubert haben.

  • Nachwuchs : Erdmännchen-Babys im Krefelder Zoo geboren

Neben Ziegen und Eseln kommen im Land auch immer wieder exotische Tiere auf die Welt: Dazu zählen etwa ein Vikunja in Duisburg, Gürtelvari-Zwillinge in Köln und Nandus in Krefeld. Seltenen Nachwuchs gab es im vergangenen Jahr im Kölner Zoo: Dort kamen sechs junge Burmesische Sternschildkröten zur Welt.

Zum Bedauern der Zoo-Besucher bleiben die Tierbabys nicht immer in der Stadt: So wurden im Oktober 2018 acht Fossa-Babys, die Mitte 2017 in Duisburg geboren worden waren, unter anderem nach England und Russland abgegeben. Auch der in Krefeld geborene Orang Utan Hujan war für einige Zeit nicht den gesamten Tag über im Zoo: Weil er von seiner Mutter verstoßen worden war, zog ihn Pflegerin Eva Ravagni per Hand auf.

(mba)
Mehr von RP ONLINE