Duisburger Zoo : Süßer Vikunja-Nachwuchs kurz vor Weihnachten

Familie Vikunja hat dem Duisburger Zoo ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk gemacht. Nachdem im November bereits der kleine „Caramba“ zur Welt kam, wurde am Donnerstag ein weiteres Jungtier geboren.

Die Sensation war groß, als im November das erste Vikunja-Jungtier in der Geschichte des Duisburger Zoos geboren wurde. Bereits damals rätselten die Zooverantwortlichen, ob auch das zweite Weibchen der Vikunja-Gruppe am Kaiserberg trächtig ist.

Der Bauch war bereits seit Wochen leicht gewölbt. Steht das Weibchen nur gut im Futter, oder ist es doch tragend? Kurz vor Weihnachten gibt es nun die Gewissheit. Ein zweites, männliches Jungtier wurde geboren. Somit bekommt Caramba, das erste Jungtier, einen Spielgefährten.

„Mutter und Jungtier sind wohlauf, wir konnten bereits beobachten, dass das Jungtier trinkt“, freut sich Dr. Carolin Bunert, Tierärztin am Kaiserberg, über den erneuten Zuwachs.

Anders als bei der ersten Vikunja-Geburt vor einigen Wochen, musste das Zooteam aber dieses Mal aktiv Geburtshilfe leisten. „Wir haben gesehen, dass die Mutter Schwierigkeiten bei der Geburt hatte und haben beschlossen einzugreifen. Das Bein des Jungtieres, welches sich im Geburtskanal verkantet hatte, konnten wir korrigieren. Anschließend wurde das Baby auf normalem Wege zur Welt gebracht“, so die Tierärztin.

Den etwas holprigen Start ins Leben hat der Nachwuchs gut gemeistert. Nach einer weiteren Nacht im Stall werden Mutter und Jungtier in den nächsten Tagen die Möglichkeit haben, die Außenanlage zu erkunden. Besucher müssen aber Geduld mitbringen, da die Tiere zwischen Stallgebäude und Außenanlage nach Belieben wechseln können.

Seit 2016 lebt die Vikunja-Gruppe, ein Männchen und zwei Weibchen, am Kaiserberg. Sie teilt sich ein Gehege mit Nandus und großen Maras, einer südamerikanischen Nagetierart. Für Mitarbeiter und Besucher wird also nicht nur die Aufzucht des Jungtieres spannend zu beobachten sein, sondern auch, wie die tierischen Mitbewohner mit dem jüngsten Spross der Vikunja-Familie umgehen werden.

(dab)