1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Streik der GDL beendet - vereinzelt fallen noch Züge aus

Deutsche Bahn : Streik beendet - vereinzelt fallen noch Züge aus

Die Lokomotivführer der GDL haben planmäßig um 4 Uhr morgens ihren Streik beendet. Der reguläre Bahnverkehr sei "gut angelaufen" teilte die Bahn mit. Dennoch kam es in einigen Bundesländern zu Ausfällen.

Nach Angaben einer Bahnsprecherin wurde nach dem Ende des Streiks umgehend der reguläre Fahrplan wieder gestartet. Dennoch kam es zu "kleinen Problemen": So fielen in Schleswig-Holstein und Niedersachsen mehrere Regionalzüge aus, auch im Fernverkehr sei am Vormittag noch mit "vereinzelten Ausfällen zu rechnen".

Insgesamt sei der reguläre Bahnverkehr nach dem Streik aber "gut angelaufen", sagte die Sprecherin. Der 50-stündige Streik der Lokführer, zu dem die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) aufgerufen hatte, hatte die Deutsche Bahn an einem ihrer verkehrsstärksten Wochenenden des Jahres getroffen: In sieben Bundesländern begannen die Herbstferien, in vier weiteren gingen sie zu Ende oder dauerten an.

Die Deutsche Bahn hatte sich nach der Streikankündigung mitten in den Herbstferien auf die Gewerkschaft zubewegt und ihr ein neues Angebot vorgelegt. Dieses sieht fünf Prozent mehr Lohn in drei Stufen sowie die Einstellung von 200 zusätzlichen Lokführern vor.

(AFP)