Startupweek Ruhr 2019: Die Höhepunkte der Start-up-Woche im Ruhrgebiet

Startupweek:Ruhr : Das sind die Höhepunkte der Start-up-Woche im Ruhrgebiet

Zum zweiten Mal findet im Ruhrgebiet eine Woche mit Veranstaltungen rund um das Thema Gründungen statt – mit spannenden Gästen.

Vom 23. bis 27. September findet im Ruhrgebiet die Startupweek:Ruhr statt. Veranstaltet wird sie vom Ruhrhub und 50 Partnern, darunter Start-ups, etablierten Unternehmen sowie verschiedenen Unternehmen und Co-Working-Spaces. Die Teilnahme bei den meisten Veranstaltungen ist kostenlos, im Vorfeld ist allerdings eine Anmeldung erforderlich. Das genaue Programm wird am Montag, 5. August, veröffentlicht. Hier schon mal ein paar Höhepunkte:

Lesung: „Wann endlich grasen Einhörner an der Emscher?“ (Montag, 23. September 2019, 12 bis 14 Uhr im Ruhrhub, Essen)

Die Digitalwoche beginnt analog – mit einer Lesung. Alexander Hüsing, Chefredakteur des Portals „Deutsche Startups“ hat mit seinem Team ein Buch über Gründer im Ruhrgebiet geschrieben. Im Ruhrhub wird es eine Lesung aus „Wann endlich grasen Einhörner an der Emscher“ geben – inklusive Signierstunde und der Möglichkeit, den Herausgeber und verschiedene Protagonisten aus dem Buch zu treffen.

Wie wird man erfolgreicher Seriengründer: Masterplan-Gründer Stefan Peukert und der Risikokapitalgeber TEV verraten Erfolgsheimnisse (Montag, 23. September 2019, 17:30 bis 19 Uhr bei Tengelmann Ventures, Essen)

Tengelmann Ventures, kurz: TEV, ist einer der größten Wagniskapitalgeber Deutschlands, Stefan Peukert wiederum baut mit Masterplan in Bochum gerade sein zweites großes Unternehmen auf. Wie man das macht und worauf es ankommt, erfährt man an diesem Abend. Anschließend gibt es ein BBQ auf der Dachterrasse.

Die Zukunft des Handels: Future of Commerce Night (Mittwoch, 25. September 2019, ab 17:30 Uhr bei Startport, Duisburg)

Wie sieht die Zukunft des Handels aus? Darüber wird am 25. September in Duisburg diskutiert. Top-Vertreter der Szene werden in ihren Vorträgen Einblicke geben, anschließend soll es eine Podiumsdiskussion sowie mehrere Pitches von Start-ups geben. Veranstaltet wird der Abend von Startport, Q.One und dem Ruhrhub.

Hoodie trifft Hemd - Lovestorys zwischen Start-ups und Corporates (Donnerstag, 26. September 2019, ab 18 Uhr, Dortmund)

Wirtschaftlichen Erfolg wollen beide, und doch liegen zwischen Start-ups und etablierten Unternehmen (neudeutsch: Corporates) oft WElten. Die Gründerallianz Ruhr, NRWalley, die IHK Dortmund und die Signal Iduna sind sicher, dass schon ein einfaches Kennenlernen reichen kann, um die wunderbarsten Ideen zu produzieren. Bei der Veranstaltung sollen positive Beispiele vorgestellt werden, Start-ups und Corporates können sich außerdem kennenlernen.

IT-Sicherheit: Cyber Security Founder Meetup „What’s All The Fuzz About: Modern Fuzzing Techniques for Automated Software Testing” (Donnerstag, 26. September 2019, ab 18 Uhr, Bochum)

Vermutlich verstehen die meisten an dieser Stelle erstmal nur Bahnhof, dennoch werben die Organisatoren damit, dass es sich bei dieser Veranstaltung um „ein Muss für alle Techies“ handelt. Hintergrund: Der Cube5 Accelerator lädt regelmäßig zum Cyber Security Meetup nach Bochum. In der Startupweek:Ruhr-Sonderausgabe kommt Sergej Dechand, Co-Founder von Code Intelligence aus Bonn, und gibt Einblicke in seine Welt.

Live-Podcast: 6. Live Pottcast @ Zeche Zollverein (Dienstag, 24. September 2019, ab 19 Uhr, Essen)

Julian Nöll von Pottcast.digital versucht auf dem Weltkulturerbe Zollverein, einem B2B-Profi seine Erfolgsgeheimnisse zu entlocken. Von Interviewgast Ulf Pralle, Chef und Gründer von Salescloud.berlin, erfähren Besucher, wie sie ihren Vertrieb und Umsatz verbessern können. .

Weitere Infos zum Programm gibt es ab dem 5. August unter www.startupweek.ruhr

(frin)
Mehr von RP ONLINE