Plan für den Hauptbahnhof Düsseldorf: Bahnkunden sollen Müll per Whatsapp melden

Plan für den Hauptbahnhof Düsseldorf: Bahnkunden sollen Müll per Whatsapp melden

"Düsseldorf Hauptbahnhof, Gleis 15, Raucherbereich, Abschnitt E: Müll auf einer Sitzbank." So könnte eine der Nachrichten aussehen, die Reisende ab sofort über den Kurznachrichtendienst Whatsapp an die Deutsche Bahn senden können.

"Wir binden die Kunden mit ein und freuen uns über das Feedback der Reisenden", sagte der zuständige Bereichsleiter Uwe Lüers. Ziel sei es, die Sauberkeit an den Bahnhöfen zu verbessern.

Funktionieren soll der Service wie folgt: Über Whatsapp können Bahnreisende eine Text- oder Sprachnachricht mit Angabe des Bahnhofs, dem genauen Gleisabschnitt und der Art der Verschmutzung an eine Service-Nummer senden. Die Zentrale beordert dann das Reinigungspersonal zum betroffenen Ort. Ist der Abschnitt sauber, erhält der Kunde auf Wunsch anschließend eine Benachrichtigung. Zusätzlich könne die Sauberkeit des Bahnhofs auch noch mit einer Schulnote bewertet werden. Die Rufnummer des Kunden werde gelöscht, sobald der Müll beseitigt wurde.

In NRW wird der neue Service zunächst an elf Bahnhöfen angeboten. Neben Düsseldorf können Reisende auch in Köln, Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Duisburg, Essen, Hamm (Westfalen), Köln Messe/Deutz und Münster ab sofort per Whatsapp Hinweise zur Sauberkeit geben. Für kleinere Bahnhöfe werde ebenfalls an einer Verbesserung der Sauberkeit gearbeitet, sagte Lüers. Derzeit nicht geplant sei hingegen, dass der neue Whatsapp-Service auch für Meldungen über Dreck in Zügen ausgeweitet wird, sagte ein Bahnsprecher. Wie viel sich die DB das neue Angebot kosten lässt, wurde nicht mitgeteilt.

Der Einführung vorausgegangen war eine mehrmonatige Testphase an Bahnhöfen in Berlin, Hannover und Hamburg. "Pro Station haben täglich etwa drei bis zehn Bahnkunden Hinweise auf Verschmutzungen abgegeben", sagte Lüers. Mehr als 90 Prozent der Hinweise seien sinnvoll gewesen.

Zuletzt hatte der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) Kritik an der Bahn geübt. In seinem jährlichen "Stationsbericht" hatte der VRR an 54 der 296 NRW-Bahnhöfe erhebliche Mängel festgestellt. Dabei war es jedoch weniger um die Sauberkeit als vielmehr um Vandalismus, defekte Sitzgruppen, Wetterschutzeinrichtungen sowie unlesbare Hinweisschilder gegangen.

Die Service-Nummer der Bahn in NRW: 0157 923 97 402

(ate)