1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf: Was der 22. September 2020 für den Zweitligisten bringt

Was der Dienstag bringt : Guten Morgen, Fortuna!

Was ist an diesem Tag bei Fortuna los? Wer fällt zurzeit aus? Welche Geschichten haben wir für Sie im Angebot? Zum Start in den Tag gibt es die wichtigsten Einordnungen aus der rot-weißen Welt.

Das steht bei Fortuna auf dem Programm Am Dienstag geht die Vorbereitung auf das erste Heimspiel am kommenden Samstag (13 Uhr) gegen die Würzburger Kickers weiter. Um 11 Uhr ist die zweite Trainingseinheit der Woche – wie immer in den Zeiten der Pandemie unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Das ist auf dem Transfermarkt los Uwe Klein muss sich als Sportvorstand auf diverse Szenarien vorbereiten. Ein Spieler für die links Abwehrseite und sonst? Das hängt maßgeblich davon ab, was mit den Verletzten ist und ob Kenan Karaman doch noch einen neuen Verein findet. Und ob ein Deal mit Innenverteidiger-Talent Jamil Siebert gelingt.

So ist es um das Personal bestellt Größtes Sorgenkind ist aktuell Eddy Prib. Er fällt bis auf Weiteres wegen einer Muskelverletzung aus. Andre Hoffmann hat aus Hamburg ein paar Hüft-Probleme mitgebracht. Deshalb trainierte er gestern nicht mit der Mannschaft. Er konnte aber eine leichte Laufeinheit absolvieren. An seiner Seite: Shinta Appelkamp. Beide sollen vorraussichtlich am Dienstag wieder ganz normal ins Training einsteigen. Emmanuel Iyoha (Pfeiffersches Drüsenfieber) ist derzeit gar nicht im Trainingsbetrieb. Dawid Kownacki braucht nach überstandener Covid-19-Erkrankung noch etwas Zeit, ist aber ansonsten wieder im Teamtraining mit etwas angezogener Handbremse wieder dabei.

Das haben wir heute im Angebot Auf diese beiden Geschichten können Sie sich heute unter anderem freuen: Nach der Niederlage gegen den Hamburger SV ist natürlich nicht die Welt untergegangen – also vielleicht ein ganz klein wenig. Jedenfalls können Sie bei uns einen echten Mutmacher lesen. Denn es gibt tatsächlich einiges, was trotz der Niederlage positiv stimmt. Und auch das haben wir im Angebot: In unserer beliebten Rubrik „Senf drupp“ ist diesmal wieder Ex-Scout und -Stadionsprecher Ilja Ludenberg an der Reihe.

Was man sonst über diesen Tag wissen sollte Es ist der 22. September – und wir reisen zurück ins Jahr 2012. An jenem Tag hat die Fortuna den SC Freiburg empfangen. 26.862 Zuschauer waren in die Arena gekommen – nicht ausverkauft, noch nicht mal im Sinne des Deutschen Fußball-Bundes. Der DFB hatte die Besucherzahl für dieses Spiel nach dem verfrühten Platzsturm Düsseldorfer Fans in der Relegation gegen Hertha BSC auf 30.000 beschränkt. Freiburg nutzte sein Kontingent von 5000 Karten allerdings nicht aus.

  • Edgar Prib
    Mittelfeld-Hoffnung bereitet Sorgen : Prib fehlt Fortuna gegen Würzburg
  • Im Austausch: Kenan Karaman und Uwe
    Nach Auszeit für Fortuna-Profi : Letzter Versuch mit Karaman
  • Eine Choreo der Fortuna-Fans.
    Das große Quiz : Sind Sie ein echter Fortuna-Kenner?

Und auch das noch – so erreichen Sie uns Wir sind natürlich auch am Dienstag im Einsatz. Fehlt etwas in unserem Angebot? Sie sind der Meinung, wir sollten unbedingt einmal über dies und das berichten? Sie haben Kritik, aber vielleicht auch ein wenig Lob für unsere Berichterstattung?

Wir sind für (fast) alles empfänglich – einfach Mail an: fortuna@rheinische-post.de

(gic, erer, jol)