Fortuna Düsseldorf: Erst Siegtreffer, dann neuer Vertrag für Rouwen Hennings

Fortuna ringt Mainz nieder : Erst Siegtreffer, dann neuer Vertrag für Hennings

Rouwen Hennings markiert das entscheidende Tor beim 1:0 gegen Mainz. Fortunas Sportvorstand Lutz Pfannenstiel kündigt an, dass der Torjäger in der kommenden Woche einen neuen Vertrag unterschreiben wird.

Andre Hoffmann gab zu, dass er am Samstagnachmittag in der zweiten Halbzeit mehrmals auf die Videowall in der Düsseldorfer Arena geschaut hat, um zu schauen, wie viel Zeit denn noch ist, um das 1:0 zu erzielen. „Ich bin sehr froh, dass es dann noch geklappt hat“, sagte Fortuna Düsseldorfs Innenverteidiger. Und natürlich war Rouwen Hennings der Mann, der für den erlösenden Moment sorgte. „Es ist einfach stark, wie er im richtigen Moment startet, um den entscheidenden Schritt schneller zu sein“, sagte Hoffmann anerkennend.

Eine Halbzeit spielten die Düsseldorfer gegen den FSV Mainz 05 mit einem Mann mehr, nachdem Edimilson Fernandes zu Recht die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. Fortuna war drückend überlegen, wusste mit dem Ballbesitz aber nicht viel anzustellen. Einzig Kasim Adams hatte nach zwei Standardsituationen die Führung auf dem Kopf. „Viele Flanken kamen nicht gut und waren für Mainz sehr einfach zu verteidigen, aber eine war dann perfekt“, sagte Fortunas Trainer Friedhelm Funkel. Diese perfekt geschlagene Flanke in der 82. Minute kam von Niko Gießelmann, der in den vergangenen Wochen aufgrund schlechter Leistungen in der Kritik stand.

Gießelmann fand mit seiner Flanke den Kopf von Hennings, der den Ball in die Maschen wuchtete. „Er kann die Bälle auch mit dem Kopf wunderbar platzieren. Das ist sehr stark“, erklärte Funkel, der das erste Mal als Coach den FSV besiegen konnte. Für Hennings war es bereits das fünfte Saisontor im achten Bundesligaspiel. Ob er denn nun – mit Blick auf den allem Anschein nach uneinholbaren Robert Lewandowski – die silberne Torjägerkanone anpeile? „Die gibt es doch gar nicht. Wenn dann will ich schon die goldene“, sagte Hennings. „Das wird aber schwer.“

Was Hennings aber sicher bekommen wird, ist einen neuen Vertrag über das Jahr 2020 hinaus. „Das ist nur noch eine Formalität. Wir haben uns so geeinigt, dass beide Seiten glücklich sind", sagte Sportvorstand Lutz Pfannenstiel. Hennings hatte im September öffentlich seinen Unmut darüber bekundet, dass er nur einen Einjahresvertrag angeboten bekommen hat. Nun scheinen beide Parteien zu einer Einigung gekommen zu sein. Auch Hennings bestätigte, dass die Unterschrift vor dem Spiel gegen Paderborn am kommenden Samstag erfolgen soll: „Wenn wir denn einen Termin finden, ja.“

Dem Siegtor von Hennings lag eine kämpferisch einwandfreie Leistung der Fortuna zugrunde. Kapitän Adam Bodzek betonte: „Der Auftritt beim 1:3 in Berlin hat uns richtig geärgert. Wir haben in den zwei Wochen Länderspielpause richtig intensiv gearbeitet. Man hat schon gemerkt, dass wir heiß sind. Umso schöner, dass wir jetzt mal wieder drei Punkte einfahren konnten.“

Funkel lobte sein Team für die Geduld in der zweiten Halbzeit mit einem Mann mehr auf dem Platz. „Zudem haben wir es defensiv das erste Mal über die kompletten 90 Minuten gut gemacht. Das ist die Grundlage von allem. Das war vor 50 Jahren schon so und ist es auch heute noch“, sagte der 65-Jährige. Sein Gegenüber Sandro Schwarz erklärte: „Wir haben in der einen Situation nicht konsequent genug verteidigt und deshalb verdient verloren.“

Hier geht es zur Bilderstrecke: Fortuna - Mainz: die Bilder des Spiels

Mehr von RP ONLINE