1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Borussia Dortmund muss im DFB-Pokalfinale auf Marwin Hitz verzichten

Diagnose da : BVB-Torhüter Hitz fällt mit Knieverletzung für Pokalfinale aus

Borussia Dortmund muss im DFB-Pokalfinale am Donnerstag auf seinen neuen Stammtorhüter verzichten. Der Schweizer hat sich beim Sieg am Samstag einen Kapselriss im Knie zugezogen.

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund muss im Finale des DFB-Pokals gegen RB Leipzig am Donnerstag (20.45 Uhr/ARD und Sky) auf Torhüter Marwin Hitz verzichten. Der 33-Jährige fällt aufgrund eines Kapselrisses im Knie aus. Das gab der Klub nach einer Untersuchung am Sonntag bekannt.

Hitz hatte sich die Verletzung bei der Pokal-Generalprobe gegen Leipzig (3:2) am Samstag bei einem Zusammenprall mit Mitspieler Manuel Akanji zugezogen und wurde in der Halbzeit ausgewechselt. Damit kehrt Roman Bürki (30) zurück in das Tor des BVB. Der langjährige Stammtorhüter war zu Beginn des Jahres von Trainer Edin Terzic zur Nummer zwei hinter seinem Schweizer Landsmann degradiert worden.

Über die Ausfalldauer von Hitz machte der BVB keine Angaben. Laut Ruhr Nachrichten ist die Saison für ihn gelaufen.

(SID/dör)