Bayer 04 Leverkusen: Erik Meijer würde Kevin Volland zur WM mitnehmen

Erik Meijer im Interview: "Ich würde Volland zur WM mitnehmen"

Der ehemalige Leverkusener im Gespräch über den risikofreudigen Heiko Herrlich und die WM-Chancen der Bayer-Profis.

Der ehemalige Leverkusener Erik Meijer spricht im Interview über den risikofreudigen Heiko Herrlich und die WM-Chancen der Bayer-Profis.

Herr Meijer, das 2:6 der Leverkusener im Pokal gegen München fiel überdeutlich aus. War es jugendlicher Leichtsinn der Werkself oder fehlende Klasse, die das Spiel entschieden haben?

Meijer Am Ende war es ein Klassenunterschied, aber in der ersten Hälfte hat Bayer 04 gezeigt, dass man München durch schnelles Umschaltspiel wehtun kann. Wenn der ein oder andere Pass etwas besser gekommen wäre, hätte es anders ausgehen können. Das Endergebnis war natürlich viel zu hoch. München hat enorm von der Taktik von Heiko Herrlich profitiert. Ich finde es positiv, dass es ein Trainer mal auf eine andere Art und Weise gegen die Bayern versucht. Er ist ein Risiko eingegangen und hat verloren - das passiert.

Zu welchen ehemaligen Leverkusener Weggefährten haben Sie den besten Draht?

Meijer Zu Ulf Kirsten. Mit ihm habe ich drei Jahre zusammengespielt. Damals haben wir uns viel gestritten, wenn er den Ball mal wieder nicht quergelegt hatte und selbst das Tor schießen wollte (lacht). Heute spielen wir noch ab und an gemeinsam bei den Leverkusener Alten Herren.

Wie bewerten Sie die Arbeit von Trainer Heiko Herrlich in seiner ersten Saison unter dem Bayer-Kreuz?

Meijer Als sehr gut. Zu Beginn wusste ich noch nicht, in welche Richtung er mit seiner Mannschaft steuert, aber das Team hat sich gefunden. Leon Bailey hat durch seine Quirligkeit und Schnelligkeit sehr viele Spiele mit entschieden. Er passt in das System: Ballkontrolle wenn möglich, aber wenn es schnell nach vorne gehen kann, sucht er den direkten Weg. Ich finde die Mischung gut.

Schafft Leverkusen die Qualifikation zur Champions League?

Meijer Ja. Bayer 04 hat seine Qualitäten in den vergangenen Jahren immer wieder auch international bewiesen und gezeigt, dass sie den deutschen Fußball gut in der Champions League vertreten können.

Im Sommer hat sich die Werkself unter anderem mit Sven Bender verstärkt - die vielleicht wichtigste Verpflichtung ?

Meijer Wenn man sieht, wie er seine Mannschaft pusht und führt, denke ich das schon. Die Worte, die er seinen Teamkollegen vor dem Spiel im Kreis mitgibt, kommen an. Er ist der Anführer.

Wer ist für Sie die Überraschung im Kader?

Meijer Leon Bailey sticht durch seine Spielweise und Tore hervor, aber auch Kai Havertz ist jemand, der sehr auffällig ist für sein Alter. Er spielt fast die ganze Saison auf einem guten Niveau.

Julian Brandt und Jonathan Tah haben ihre Vertragsverlängerungen in Leverkusen auch damit begründet, Titel gewinnen zu wollen. Wie realistisch ist das?

Meijer Wenn Bayer im Pokal nicht schon im Halbfinale auf München getroffen wäre, dann wäre es vielleicht in diesem Jahr schon so weit gewesen. Es ist schön zu sehen, dass Leverkusen die jungen Spieler an sich binden kann. Durch die Erfahrungen, die sie hoffentlich mit Bayer in der Champions League sammeln können, werden sie nur stärker. Um Titel zu gewinnen, muss jedoch alles stimmen. Leverkusen hat in Deutschland ein Problem und das heißt Bayern München. Wenn sich alle Klubs weiter verstärken, wird die Bundesliga insgesamt stärker. Vielleicht lässt sich der Riese dann gemeinsam besiegen.

Welche Bayer-Spieler würden Sie gerne bei der WM sehen?

Meijer Ich gehe davon aus, dass Bernd Leno dabei sein wird. Ich halte auch viel von Jonathan Tah, der in meinen Augen die jüngere Version von Jérôme Boateng ist. Nur die Fehler, die er ab und an noch im Spiel hat, muss er abstellen.

Und Julian Brandt?

Meijer Er ist nicht der Schnellste, aber immer rechtzeitig da. Er hat keinen unglaublichen Schuss, kann aber gut zielen und schießt auch Tore. Zudem bereitet er einige Treffer vor. Er ist das Bindeglied des Teams und macht die Spieler um sich herum besser. Er ist ein sehr schlauer Spieler mit einer Hammertechnik und einer tollen Übersicht.

Kevin Volland steht mit aktuell 14 erzielten Treffern auf Platz zwei der Torjägerliste. Muss er mit dieser Bilanz nicht auch zur WM fahren?

Meijer Er ist der beste deutscher Torjäger, also würde ich ihn mitnehmen. Aber Joachim Löw hat so seine eigenen Leute, die er schon seit Jahren mitnimmt. Eine Veränderung würde ihm guttun. Ich finde schon, dass Volland in dieser Saison ein paar Schritte nach vorne gemacht hat. Früher war er ein Konterstürmer, der auch mal über die Außen gekommen ist. In seiner jetzigen Rolle als zentraler Angreifer könnte er in das Konzept von Löw passen. Mario Götze hat diese Rolle ja bei der WM 2014 gespielt, wieso dann nicht jetzt Volland? Er hat die gleiche Qualität, aber in den vergangenen zwei Jahren besseren Fußball gespielt als Götze.

DAS GESPRÄCH FÜHRTE SEBASTIAN BERGMANN

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Erik Meijer

(RP)
Mehr von RP ONLINE