1. Sport
  2. Eishockey
  3. DEG

Düsseldorfer EG verlängert Verträge mit Alexander Ehl und Brendan O'Donnell

Neue Verträge bis 2024 : Düsseldorfer EG verlängert mit zwei Topstürmern

Der achtmalige deutsche Eishockey-Meister Düsseldorfer EG hat die Verträge mit Nationalspieler Alexander Ehl und dem Kanadier Brendan O'Donnell um jeweils zwei Jahre bis 2024 verlängert. Das gab der Klub am Sonntag vor dem Heimspiel gegen Grizzlys Wolfsburg bekannt.

Die wichtigste Nachricht des DEG-Wochenendes gab es am Sonntagnachmittag um kurz vor 17 Uhr. Das Spiel gegen Wolfsburg hatte nicht mal begonnen, da ging bereits der erste Jubel durch den Rather Dome, weil Geschäftsführer Harald Wirtz und Pressesprecher Frieder Feldmann extra aufs Eis gekommen waren, um etwas zu verkünden. „Bei der Düsseldorfer EG bleibt, zwei Jahre“, legte Feldman vor, und Wirtz vollende mit „Alexander Ehl“. Was das Publikum entsprechend begeistert aufnahm. Und weil das einmal so gut geklappt hatte, versuchten sie es gleich noch mal. Diesmal lautete der Name Brendan O'Donnell. Da war der Jubel sogar noch ein wenig lauter.

Ehl und O'Donnell – das nicht nur zwei der wichtigsten Spieler der DEG-Saison, sie dürften auch auf den Zetteln diverser Manager aus der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) gestanden haben. Ehl ist mit 19 Scorerpunkten der gefährlichste U23-Spieler der Liga, O'Donnell mit 30 Punkten der fünftbeste aller Feldspieler. Allein in den ersten sechs Dezember-Spielen sammelte der Kanadier 13 Punkte, ist derzeit der heißeste Stürmer der DEL. So ein Mann ist normalerweise kaum zu halten für einen Klub wie die DEG. In den vergangenen Jahren musste sie ja immer wieder Leistungsträger abgeben, seien es Philip Gogulla, Jaedon Descheneau oder Mathias Niederberger. Dass O'Donnell, 29, seine Zukunft in Düsseldorf sieht, darf da als Signal gewertet werden.

Ähnlich sieht das Ehl aus, von dem selbst Bundestrainer Toni Söderholm in höchsten Tönen spricht. Schon vergangene Saison war der gebürtige Landshuter die positive Überraschung, dieses Jahr hat er sich noch mal gesteigert, ist als 22-Jähriger einer der Topstürmer der DEG.