NGO-Bericht 200 Naturschützer im Kampf für Klima und Umwelt getötet

Mexiko-Stadt · Wer sich den Interessen von Energiekonzernen, Bergbauunternehmern oder Holzfällern in den Weg stellt, gerät ins Fadenkreuz. Laut Jahresbericht der Organisation Global Witness verloren im vergangenen Jahr rund 200 Umweltschützer ihr Leben.

 Eine indigene Frau demonstriert 2021 gegen den Vorschlag des brasilianischen Präsidenten Bolsonaro, Bergbau auf indigenem Land zu erlauben. Im selben Jahr verloren rund 200 Umweltschützer ihr Leben.

Eine indigene Frau demonstriert 2021 gegen den Vorschlag des brasilianischen Präsidenten Bolsonaro, Bergbau auf indigenem Land zu erlauben. Im selben Jahr verloren rund 200 Umweltschützer ihr Leben.

Foto: dpa/Eraldo Peres
(hf/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort