1. Politik
  2. Deutschland

Verschwörungsideologe Attila Hildmann droht Volker Beck mit Todesstrafe

Volker Beck erstattet Anzeige : Verschwörungsideologe Attila Hildmann droht Grünem mit Todesstrafe

Der Ex-Grünen-Bundestagsabgeordnete Volker Beck hat offenbar den Vegan-Koch und rechten Verschwörungsideologen Attila Hildmann angezeigt. Dieser hatte Beck vorher öffentlich gedroht.

Beim Messenger-Dienst Telegram hatte Attila Hildmann öffentlich geschrieben, dass er für Beck die Todesstrafe „durch Eier-Treten auf öffentlichem Platz“ wieder einführen würde, sollte er „Reichskanzler“ werden. Vorher hatte Hildmann Artikel geteilt, die sich mit Volker Becks Rolle rund um die Pädophilie-Debatte innerhalb der Grünen beschäftigen.

Die Drohung, die Hildmann am Sonntag an Tausende Empfänger seiner Telegram-Nachrichten geschickt hatte, wurde viele Male auf Twitter weiterverbreitet, unter anderem von Alexander Fischer, Staatssekretär für Arbeit und Soziales in Berlin. Er zeigte sich schockiert und schrieb: „Wir sollten das ernstnehmen.“

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">Ist diese Morddrohung/-phantasie von diesem durchgeknallten Veggie-Koch oder ist das Fake? <a href="https://t.co/jHeSkXeY3x">pic.twitter.com/jHeSkXeY3x</a></p>&mdash; Volker Beck (@Volker_Beck) <a href="https://twitter.com/Volker_Beck/status/1282417885995044866?ref_src=twsrc%5Etfw">July 12, 2020</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Auch Volker Beck selbst teilte das Zitat von Hildmann. Der frühere grüne Bundestagsabgeordnete fragte dazu: „Ist diese Morddrohung/-phantasie von diesem durchgeknallten Veggie-Koch oder ist das Fake?“

Auf Nachfrage schrieb er am Montag, er habe Anzeige gegen Hildmann erstattet. Die Berliner Polizei wollte sich auf Anfrage unserer Redaktion nicht äußern und verwies darauf, generell keine Auskunft zu Einzelpersonen zu geben.

Attila Hildmann steht jedoch ohnehin bereits im Fokus der Ermittler: Der Staatsschutz hat ihn im Visier. Hintergrund sind Vorwürfe des Antisemitismus und der Volksverhetzung. Unter anderem hatte er in einer Nachricht Adolf Hitler glorifiziert.

Lesen Sie in unserem #Humbug-Spezial ausführliche Hintergründe zu Verschwörungstheorien.

Hildmann gilt als einer der lautesten Verschwörungsideologen in der Corona-Pandemie. Bei einer Demo in Berlin gegen die Corona-Maßnahmen wurde er Anfang Mai kurzzeitig festgenommen. Ende Mai kamen hingegen nur noch 150 Menschen zu einem Autokorso, den er organisiert hatte.

(hebu)