1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Kolpingfamilie leert letztmalig Altkleider-Lager

Kleiderspenden in Xanten : Kolpingfamilie leert letztmalig Altkleider-Lager

Weil der Markt für Anziehsachen aus zweiter Hand nicht zuletzt wegen der Corona-Krise zum Erliegen gekommen ist, stellt die Kolpingfamilie die Altkleidersammlung in Xanten vorerst ein.

Die Kolpingfamilie Xanten hat zum vorerst letzten Mal ihr Gebrauchtkleiderlager geleert. Vor Wochen hatte sie schon ihre Altkleidercontainer in Xanten und Umgebung abgebaut. Die letzten eingesammelten Kleiderspenden wurden nun mit Hilfe der Messdiener auf den Lastwagen geladen, damit sie ins zuständige Sortierwerk gebracht werden können.

Die Kolpingfamilie hat die Altkleidersammlung in Xanten vorerst eingestellt, weil der Markt für Anziehsachen aus zweiter Hand nicht zuletzt wegen der Corona-Krise zum Erliegen gekommen sei, wie sie mitteilte. Der Vorstand berate intensiv, wie es nach der Pandemie und einer möglichen Beruhigung des Marktes weitergehen könne. Dazu würden verschiedene Angebote und Modelle geprüft. „Es zeichnet sich aber ab, dass wir die Leerung der Container nicht mehr in Eigenregie betreiben werden“, sagte Kolping-Schatzmeister Christoph Laugs. „Wir werden wohl mit einem Dienstleister unseres Abnehmers zusammenarbeiten und die dann wieder aufgestellten Container durch ihn leeren lassen.“

(RP)