1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Corona-Pandemie in Xanten: 15 Mitglieder der Grünen sind in Quarantäne

Corona-Pandemie : 15 Mitglieder der Xantener Grünen sind in Quarantäne

Nach einer Versammlung der Xantener Grünen müssen mehrere Mitglieder vorsichtshalber in Quarantäne bleiben. Einer der Anwesenden ist nachträglich positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Ein großer Teil der Xantener Grünen kann im Moment im Kommunalwahlkampf nicht öffentlich auftreten, weil er in Quarantäne bleiben muss. Es handelt sich um 15 Mitglieder, die an einer Versammlung des Ortsverbandes in der vergangenen Woche teilgenommen haben. Im Nachhinein ist bei einem der Beteiligten das Coronavirus nachgewiesen worden. Zwar seien weitere Mitglieder bisher nicht positiv getestet worden, sagte Vorstandssprecherin Irmy Schwarzer am Dienstag. Es habe auch niemand Symptome. Trotzdem müssten 15 Teilnehmer der Versammlung vorsichtshalber in Quarantäne bleiben. Sie selbst sei an diesem Tag nicht dabei gewesen. Deshalb sei sie nicht betroffen.

Das ist auch der Grund gewesen, warum Schwarzer am Dienstag allein die Vereinbarung der Grünen mit der CDU vorstellte. Beide Parteien wollen im nächsten Stadtrat mehreren Themen gemeinsam voranbringen. Darüber hinaus empfehlen die Grünen ihren Anhängern die Wahl von Bürgermeister Thomas Görtz. Vorstandssprecher Jo Becker war bei dem Pressegespräch über ein Telefon zugeschaltet.

Der Fall zeigt, wie schnell der Kommunalwahlkampf durch die Corona-Pandemie beeinträchtigt werden kann, trotz aller Schutzmaßnahmen. Die nächsten öffentlichen Auftritte der betroffenen Mitglieder könnten erst nach der Quarantäne in einigen Tagen geplant werden, sagte Schwarzer. „Gott sei Dank haben wir schon alle Wahlplakate aufgehängt.“ Sonst hätte das Aufhängen warten oder auf weniger Schultern verteilt werden müssen.