1. Panorama
  2. Coronavirus

Holland-Urlaub trotz Corona: Aktuelle Regeln - PCR-Test, Einreise, Quarantäne

Corona-Lage im Nachbarland : Das müssen Sie über Urlaub in den Niederlanden wissen

Die Infektionszahlen in den Niederlanden steigen seit Wochen stark an. Nun hat das Robert-Koch-Institut das Nachbarland als Corona-Hochinzidenzgebiet eingestuft. Was Touristen wissen müssen, lesen Sie hier.

Gilt eine Reisewarnung für die Niederlande?

Die Niederlande gelten bereits seit dem 16.  Juli wieder als Risikogebiet. Mit Wirkung zum 27. Juli stuft die Regierung das Nachbarland sogar als Hochinzidenzgebiet ein. Vor Reisen dorthin rät das Auswärtige Amt derzeit ab. Das deutsche Nachbarland hat (Stand: 27. Juli) eine Sieben-Tage-Inzidenz von 215.

Die niederländische Regierung bittet weiterhin dringend darum, auf Reisen in die Niederlande aus Hochrisikogebieten zu verzichten. Touristen sollen nur aus Ländern einreisen, die ein ähnliches oder geringeres Gesundheitsrisiko aufgrund der Corona-Pandemie aufweisen. Auf Deutschland trifft das aktuell zu. Mit einer bundesweiten Inzidenz von 13,2 (Stand: 23. Juli) liegt Deutschland, was das Infektionsgeschehen angeht, deutlich unter seinem Nachbarn.

Wie hoch sind die Corona-Infektionszahlen in den Niederlanden?

Wie viele bestätigte Corona-Fälle es gibt, wie hoch die Sieben-Tage-Inzidenz ist, und wie sich die Infektionsfälle in den vergangenen Wochen entwickelt haben, lesen Sie auf der Internetseite der niederländischen Regierung – bezogen auf Regionen und Gemeinden. Weitere Informationen vom Auswärtigen Amt erhalten Sie hier.

Welche Corona-Regeln gelten bei der Einreise in die Niederlande?

Die Niederlande haben die Regelungen für Einreisen aus Deutschland erleichtert. Deutschland ist für die Niederlande kein Hochrisikogebiet mehr. Seit dem 10. Juni entfällt für Einreisende aus Deutschland die Pflicht zum Vorlegen eines negativen PCR-Testergebnisses bei einem Aufenthalt von mehr als zwölf Stunden.

Gibt es Grenzkontrollen zwischen Deutschland und den Niederlanden?

Nein, zwischen den Niederlanden und Deutschland finden keine Grenzkontrollen statt. Stichprobenkontrollen sind aber möglich.

Corona-Urlaubsguide: Diese Regeln gelten in Holland, Frankreich, Österreich und Schweiz

Was gilt für Durchreisende?

Transitreisen sind möglich. Die Regelungen für Transitreisende an niederländischen Flughäfen können jedoch je nach Abreise- und Ankunfts-Land variieren.

Was müssen deutsche Urlauber auf der Heimreise aus den Niederlanden beachten?

Für Reiserückkehrer soll nun schon ab dem 1. August eine generelle Testpflicht gelten. Das geht aus einem Verordnungsentwurf des Gesundheitsministeriums hervor. Damit muss jeder Urlauber über sechs Jahren unabhängig vom Einreiseweg negativ getestet oder nachweislich geimpft oder genesen sein. Es besteht eine Anmeldepflicht über das Einreiseportal der Bundesregierung (einreiseanmeldung.de), Nachweispflicht durch Vorlage eines negativen Testergebnisses (PCR- oder Schnelltest) oder eines Impf- oder Genesenennachweises spätestens 48 Stunden nach der Einreise. Zur Übermittlung kann das Einreiseportal genutzt werden. Für Risikogebiete gilt eine Quarantänepflicht für zehn Tage. Einreisende aus den Niederlanden können die Quarantäne jederzeit beenden oder müssen sie gar nicht erst antreten, sobald der Test-, Impf- oder Genesenennachweis übermittelt wird. Bei Hochrisikogebieten jedoch kann ein vorgelegter Negativtest erst nach fünf Tagen von der Quarantänepflicht befreien.

  • Verteilung von Mundschutz-Masken in Amsterdam (Anfang
    Reisewarnung wegen Corona : Holland in Not
  • Hunde toben am Strand von Zeeland.
    Diese Regeln gelten beim Urlaub in den Niederlanden : Hochinzidenzgebiet - aber die Niederlande lockern weiter
  • Cafébesitzer Peter Bender serviert seinen „Gästen“
    Protest gegen Corona-Regeln : In Rotterdamer Bars gibt es jetzt Kaffee und Kuchen – für Puppen

Wann werden die Corona-Maßnahmen in den Niederlanden gelockert? Was ändert sich dadurch?

Nach Lockerungen Ende Juni haben die Niederlande ihre Regeln wieder verschärft. Freizeiteinrichtungen und die Gastronomie sind gegebenenfalls mit Kapazitätsbeschränkungen und eingeschränkten Öffnungszeiten und unter Einhaltung der Abstandsregeln, geöffnet. Geschäfte und Museen sind mit Kapazitätsbeschränkungen geöffnet. Es gilt natürlich weiterhin: Bei Symptomen sollte man sich testen lassen und zu Hause bleiben. Außerdem sollten regelmäßig die Hände gewaschen und Abstand gehalten werden. Für Discos und Nachtclubs gelten die Lockerungen seit Samstag, 10. Juli nicht mehr. Nachdem die Fallzahlen rasant nach oben gingen, hat die niederländische Regierung die Reißleine gezogen.

Überall dort, wo der Abstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann, gilt eine Maskenpflicht. Das ist zum Beispiel in öffentlichen Verkehrsmitteln der Fall. Außerdem darf auch nach 22 Uhr in der Öffentlichkeit wieder Alkohol getrunken und verkauft werden. Mehr Infos dazu hat die niederländische Regierung auf englischer Sprache veröffentlicht

Welche Corona-Regeln gelten in den Niederlanden?

Der Abstand von 1,5 Metern ist überall einzuhalten. Zudem besteht eine Maskenpflicht, wo dieser Abstand nicht eingehalten werden kann. Sie gilt ab einem Alter von 13 Jahren. Ansonsten gelten die auch in Deutschland üblichen Hygieneregeln.

(ahar/mba/c-st/zim/chal)