1. NRW
  2. Städte
  3. Wülfrath

Ratssitzung in Wülfrath wird wegen Corona ins Paul-Ludowigs-Haus verlegt

Wülfrath : Ratssitzung soll stattfinden – im Paul-Ludowigs-Haus

(RP) „Es ist wichtig, dass die demokratischen Gremien handlungsfähig bleiben“, betont Wülfraths Bürgermeisterin Claudia Panke. Deswegen hat sie zur Diskussion der aktuellen Lage und zur Abstimmung weiterer Schritte hinsichtlich der Ratssitzung eine Sondersitzung per Telefonkonferenz durchgeführt.

Alle Fraktionsvorsitzenden nahmen an der kurzfristig angesetzten Besprechung am Dienstag teil. Sie folgten dem Vorschlag der Verwaltung, die Ratssitzung im Paul-Ludowigs-Haus durchzuführen. Der Rat wird – nach heutigem Stand – am Dienstag, 31. März, um 17 Uhr zusammenkommen. Die Ratssitzung sei Gründen des öffentlichen Interesses notwendig, da sie der Daseinsfürsorge und -vorsorge diene. „Bei dieser Ratssitzung steht der Beschluss über den Haushalt an; ohne Haushalt gelangen wir schnell an die Grenzen unserer Handlungsfähigkeit“, betont Panke. Der Haushaltsplan regele neben anderen Details auch die Zuschüsse für viele Träger. Um die Vorgaben einzuhalten, unter anderem genügend Sitzabstand zwischen allen Beteiligten, also sowohl zwischen Ratsmitgliedern, Mitgliedern der Verwaltung als auch dem Publikum und der Registrierungspflicht, wird die Sitzung vom Ratssaal in den großen Saal des Paul-Ludowigs-Hauses verlegt. Um die Sitzung zu verkürzen, werden die Fraktionen auf Haushaltsreden verzichten.