1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Sport

Fußball: Hamminkelner SV muss ein wichtiges Trio ersetzen

Fußball : Hamminkelner SV muss ein wichtiges Trio ersetzen

Die Sorgenfalten auf der Stirn von Jörg Gonschior sind in diesen Tagen deutlich größer geworden. Denn der Trainer des Fußball-Bezirksligisten Hamminkelner SV hat einen erheblichen personellen Engpass.

Vor der Partie am Sonntag beim SV Adler Osterfeld weiß der Coach noch nicht so recht, wie seine Startelf aussehen wird. Am vergangenen Spieltag hatten sich nach den Langzeitausfällen auch noch Torjäger Raik Wittig (Muskelfaserriss), Peter Hütten (Kniebeschwerden) und Julian Weirather (Fußprobleme) verletzt. Alle drei werden wohl länger ausfallen. "Das wird ein schwieriges Puzzle, das ich zusammensetzen muss. Wir werden trotzdem eine schlagkräftige Mannschaft haben, die meine Zielvorgabe umsetzen soll", sagt Gonschior.

Er formuliert sie ziemlich eindeutig. "Wir brauchen einen Sieg, um Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sammeln. Da spielt der Tabellenplatz des Gegners keine Rolle", meint Gonschior vor dem Duell mit dem Tabellenvierten. Sein Team liegt zwar derzeit mit 20 Zählern auf dem rettenden Rang elf. Es hat allerdings auch eine Partie mehr ausgetragen als der SV Krechting, der auf dem ersten Abstiegsplatz steht.

Zuletzt gab der Hamminkelner SV gleich zweimal hintereinander eine Führung aus der Hand. Zum Auftakt der Rückrunde gab's ein 2:2 gegen SC 1920 Oberhausen. Am vergangenen Wochenende verspielte der HSV beim 2:2 gegen Dostlukspor Bottrop sogar eine 2:0-Führung. Der Trainer glaubt aber nicht, dass die jüngsten Ergebnisse seine Schützlinge beeinträchtigen. "Die Unentschieden sind keine mentale Belastung für uns. Sie haben uns in der Tabelle zwar nicht weitergebracht. Unser Ärger hielt sich aber in Grenzen. Denn unter dem Strich waren die Resultate gerecht", meint Jörg Gonschior.

(stgi)