1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Sport

Fußball: GW Lankern will Negativserie stoppen

Fußball : GW Lankern will Negativserie stoppen

Fußball-Bezirksligist kassierte zuletzt vier Niederlagen in Folge. Der Vorsprung vor den Abstiegsplätzen beträgt aber noch drei Punkte. Morgen ist der PSV Wesel II in Lankern zu Gast, der zum erweiterten Kreis der Spitzengruppe gehört.

Sie liest sich nicht gut, die Bilanz, die GW Lankern aus den letzten vier Partien in der Fußball-Bezirksliga vorzuweisen hat. Vier Niederlagen musste die Mannschaft von Ulrich Kley-Steverding da einstecken. Und dennoch hat der Coach gute Gründe dafür, die Ruhe zu bewahren. Denn zum einen bewiesen die Grün-Weißen in allen Begegnungen, bei denen sie jeweils nur mit einem Tor Unterschied das Nachsehen hatten, dass sie konkurrenzfähig sind. Zum anderen beträgt der Vorsprung vor den Abstiegsplätzen immer noch drei Punkte.

"Wir brauchen uns nicht verrückt machen, denn wir sind weiter in einer guten Position", sagt der Coach des Tabellenzehnten. Trotzdem ist sein Ziel natürlich, morgen im Heimspiel gegen den PSV Wesel II endlich wieder etwas Zählbares zu holen. Im Hinspiel (0:3) waren seine Schützlinge allerdings weit davon entfernt. "Da hatten wir keine Chance. Wenn das diesmal anders werden soll, müssen wir gegen diese spielstarke Mannschaft richtig Gas geben", fordert Kley-Steverding.

Der Lankerner Trainer muss weiter damit leben, dass er derzeit über nicht allzu viele Alternativen in seinem Aufgebot verfügt. In Hendrik Bröker, Jan van der Linde, Daniel Bott, Bernd Manigk und Sebastian de Lauw-Eimers fallen nach wie vor fünf Spieler verletzt aus. Allerdings kehren morgen zumindest die zuletzt fehlenden Steffen Böing und Rudolf Graef ins Team zurück.

  • Fotos : PSV Eindhoven feiert den 24. Meistertitel
  • (Symbolfoto)
    Tischtennis : Nur der TV Mehrhoog gewinnt den Relegations-Auftakt
  • (Symbolfoto)
    Tischtennis : Relegation startet: Drei Mannschaften hoffen noch

Sein Gegenüber Aycin Özbek ist ebenfalls nicht frei von Sorgen. Auf Orkay Güclü (Leistenbeschwerden), Nico Janzen (Urlaub) und Ruben Schlebes (gesperrt) muss er verzichten. Was jedoch nicht bedeutet, dass der PSV II nun verhalten an die anstehende Aufgabe herangeht. "Wir fahren nach Lankern, um dort drei Punkte zu holen", sagt Özbek.

Mit dem jüngsten Auftritt seiner Mannschaft war der Coach sehr zufrieden. Neben dem Ergebnis stimmte auch die Leistung beim 3:1-Erfolg am vergangenen Sonntag gegen Borussia Bocholt. Özbek stellt aber auch klar, dass die Tatsache, dass der Druck auf Seiten von GW Lankern wesentlich größer als bei seinem eigenen Team sein dürfte, nicht automatisch zum Sieg führen wird. "Das wird sicherlich kein Selbstläufer. Gegen diese kompakte Mannschaft müssen wir viel investieren, kreativ sein und geduldig spielen", meint der Coach.

Mit Blick auf das vor der Spielzeit formulierte Saisonziel sieht er seine Schützlinge auf einem guten Weg. Unter den ersten Fünf möchte der PSV Wesel II am Ende landen. Und von diesem Rang trennt den Tabellensechsten derzeit nur das schlechtere Torverhältnis.

(RP)