1. NRW
  2. Städte
  3. Wassenberg

Mit Erkelenzer Band Hätzblatt​: Musiksommer begeistert Wassenberger​

Mit der Erkelenzer Band Hätzblatt : Musiksommer begeistert Wassenberger

Die Cover-Band Lexys Finest und Hätzblatt heizten den rund 700 Besuchern an der Burg ordentlich ein. Während über dem historischen Stadtkern Wassenbergs die Sonne langsam unterging, stiegen am Horizont Heißluftballons auf.

Über den Dächern Wassenbergs fand auf dem Parkplatz der Burg am Samstag der NEW-Musiksommer statt. Damit ereignete sich das mittlerweile kultige Event zum 16. Mal in der Stadt. Bei sommerlichen Temperaturen präsentierte die Wassenberger Kunst, Kultur und Heimatpflege gGmbH (KKH) gemeinsam mit der NEW das Open-Air-Konzert bei kostenlosem Eintritt und dem historischen Ambiente des Bergfrieds und der Burg. Der Andrang war groß und nicht zuletzt spielte diesmal glücklicherweise sogar das Wetter mit.

Der Geschäftsführer der KKH Jürgen Laaser erstellte ein buntes Musikprogramm mit einer großen Portion Twist. Unter dem Motto: „Ein Abend – zwei Bands“ spielten zuerst die Unplugged- und Cover-Band Lexys Finest und danach heizte Hätzblatt den Parkplatz der Burg mit Kölscher Musik so richtig auf. „Die Bands sind total unterschiedlich. Die habe ich ganz bewusst so ausgewählt“, erzählt Jürgen Laaser und bewies damit das nötige Fingerspitzengefühl bei der Programmauswahl. Besonders Lexys Finest sorgte mit stimmungsvollen Rock-, Pop- und Soul-Hits für ein wohltuendes Ambiente beim Speisen und einem kühlen Getränk.

  • Die Polizei des Kreises Virsen konnte
    Im Kreis Viersen angehalten : Übermüdeter Wassenberger baut mehrere Unfälle
  • „Blackadder & Crawford“ spiuelten beim NEW-Musiksommer
    Konzert in Mönchengladbach : Begeisterte und textsichere Besucher beim NEW-Musiksommer
  • Sie planen noch letzte Feinheiten für
    Festival der Phantasie auf Burg Linn : Rollenspiel mit Rittern und Elfen

Die Burg Wassenberg by Savio verköstigte das Publikum mit Leckereien vom Grill, unter anderem mit Grillwürstchen oder Baguette, während Lexys Finest Songs, wie „Cold Heart“ von Elton John oder „Calm after the Storm“ von The Common Linnets, ganz gefühlvoll zum Besten gaben. Die Frontfrau und Sängerin der Band Alex Behrens tourte bereits mit den Heavytones, die aus Stefan Raabs Fernsehsendung „TV Total“ bekannt sind. Unter anderem begleitete der Gitarrist Christoph Granderath von der Kölschen Band Bläck Fööss die Sängerin. Der Kontakt zur Band entstand über Laasers Freund und Keyboarder der Musikgruppe Thomas Elsenbruch.

Nach Lexys Finest Auftritt brachten die Erkelenzer Jungs der Band Hätzblatt dann für ausgelassene Feierstimmung und sorgten mit ihren Kölschen Liedern für die gewisse Portion Heimatgefühl. „Wir haben die Plakate gesehen und haben uns vorgenommen zu kommen – wegen Hätzblatt, die kennt man aus dem Fernsehen. Die wollten wir uns dann mal anschauen. Es ist eine sehr schöne Atmosphäre hier oben“, zeigt sich Lars Moll aus Wassenberg begeistert.

Die Wassenberger Besucherinnen und Besucher nahmen das Open-Air-Konzert dankbar an und erschienen zahlreich. Und dass, obwohl in der naheliegenden Umgebung ebenfalls Konzerte und Veranstaltungen stattfanden. Jürgen Laaser schätzt den Andrang auf circa 700 Menschen, die sich an der Burg einfanden. „Uns zieht das Wetter hierhin, aber natürlich auch die Location und die Musik, das Treffen mit Freunden und weil es die letzten Jahre immer so schön war“, erzählt Anke Winkens, die mit ihrer Familie das Event besuchte und genoss.

Die Menschen kamen samt Kind und Kegel mit dem Fahrrad, dem Auto oder zu Fuß. Das Konzert bot Unterhaltung für die gesamte Familie und von Jung bis Alt. Immer wieder erblickten die Menschen bekannte Gesichter, freuten sich und unterhielten sich ausgelassen. Während Familien, Freunde und Bekannte sich an der Musik und ihren Unterhaltungen erfreuten ging über dem historischen Stadtkern Wassenbergs die Sonne langsam unter und am Horizont stiegen Heißluftballons auf.

Fast bis Mitternacht spielte Hätzblatt und selbst ein kurzer Sommerregen gegen Ende nahm der Stimmung keinen Abbruch. Die Entscheidung, das Kultkonzert auf dem Parkplatz der Burg Wassenberg zu veranstalten, war eine leichte: „Wir haben hier letztes Jahr ein Hut-Konzert gespielt und das war sehr schön hier“, erklärt Jürgen Laaser. Die Planungen für die Sommerevents im nächsten Jahr laufen bereits: „Nächstes Jahr werden wir dann in der Taverne am Gondelweiher sein, denn dort steht nun die neue feste Bühne“, berichtet Laaser von den Zukunftsplänen des Konzertes. Erst vor Kurzem fand auf dem neu errichteten Gelände am Gondelweiher das Grill-Collins Event statt.

Für die KKH gilt: Nach dem Event ist vor dem Event, denn am 17. August kommt die Sängerin und Songwriterin Coby Grant aus Australien in die Burg Wassenberg. Dort wird sie ihr einziges Konzert in Europa für dieses Jahr performen. Sie ist bekannt für ihre kräftige und gefühlvolle Stimme und ihre Songs, die einem aus der Seele sprechen.