Straße zum Weißen Stein in Brüggen bekommt einen Namen

Brüggen: Straße zum Weißen Stein bekommt Namen

Nach einem Antrag der Grünen reichten Bürger Vorschläge für die Bezeichnung der Straße ein

(biro) Die Straße, die vom Ortsausgang Heidhausen in Bracht in Richtung Grenze führt, wird nun „Zum Weißen Stein“ genannt. Die Fraktion der Grünen hatte darauf hingewiesen, dass die Straße bislang keinen Namen hat. Schon aus Gründen der Sicherheit und um bei Notfällen die Auffindbarkeit zu gewährleisten, sei eine Straßenbezeichnung aber wichtig, hatten die Grünen argumentiert.

Dieser Sichtweise schloss sich der Kulturausschuss der Gemeinde an. Auch die Bedeutung der Straße, die ins Erholungsgebiet Brachter Wald und in die niederländische Nachbargemeinde Beesel führt, sei Grund genug, einen  Namen für die Straße zu suchen, befand der Ausschuss. Er beschloss daraufhin, die Bevölkerung um Vorschläge zu bitten. Bis Ende März reichten die Bürger viele Ideen ein – dabei auch einige, die  wohl nicht ganz ernst gemeint waren, wie „Frikandelweg“ oder „Holländischer Meisjesweg“.

  • Brüggen : Brüggen sucht einen Straßennamen

In seiner jüngsten Sitzung beschloss der Rat der Gemeinde nun einstimmig, die Straße „Zum Weißen Stein“ zu nennen. Um den historischen Hintergrund zu erläutern, wird das Schild mit dem Zusatz „Dem Sinn nach ,Stein der Weisen’. Mittelalterliche Gerichtsstätte der Brachter Schöffen“ versehen. Dort fassten die Schöffen unter Leitung eines Schultheißen einst Beschlüsse zu bestimmten rechtlichen Angelegenheiten, etwa zu Grundstückskäufen, Erbregelungen, zu Wegerecht oder Mühlrecht. Heute befinden sich dort Restaurants, die von deutschen wie niederländischen Ausflüglern gern genutzt werden.

Die Burggemeinde danke allen Einsendern für die vielen kreativen Vorschläge, teilte die Gemeindeverwaltung jetzt mit. Offiziell soll die Straße am 22. Juni ihren Namen erhalten. Zum Fest der Namensgebung will neben Brüggens Bürgermeister Frank Gellen (CDU) auch seine niederländische Kollegin Petra Dassen-Housen (CDA) aus Beesel kommen.

Mehr von RP ONLINE