1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: TSF Bracht erkämpfen einen Punkt gegen Lürrip

Fußball : TSF Bracht erkämpfen einen Punkt gegen Lürrip

Brachter gleichen in der Fußball-Bezirksliga 0:2-Rückstand aus. Dilkrath vergab bei 0:1-Niederlage gute Chancen.

Der erste Spieltag der Fußball-Bezirksliga nach der Winterpause ist aus Sicht der Grenzlandvereine ohne Sieg verlaufen. Die Partie von TuRa Brüggen beim VfB Uerdingen wird am Donnerstag (20 Uhr) nachgeholt.

TSF Bracht - SV Lürrip 2:2 (1:2). Mit einem blauen Auge davongekommen sind die TSF Bracht. "Wir haben einen sehr nervösen Start in die Partie hingelegt und waren einfach nicht eng genug an den Leuten", fasste Brachts Trainer Markus Steffens die Anfangsphase zusammen, in der die Gäste verdient mit 2:0 in Führung gingen. "Danach haben wir uns aber in die Partie zurückgekämpft. Der Anschlusstreffer war für die Moral dann natürlich sehr gut", erklärte Steffens. In der 36. Minute köpfte Marcel Thomas eine Flanke von Calvin Bunte unbedrängt zum 1:2 ein. Nach dem Wechsel hatten die Brachter dann den stürmischen Rückenwind auf ihrer Seite, was zu weiteren Chancen führte. Eine davon nutzte Calvin Bunte nach einer starken Vorarbeit auf dem linken Flügel von David Pries. "Danach hatten wir noch fünf gute Minuten, bevor Lürrip wieder die aktivere Mannschaft war", sagte Brachts Coach. In der Schlussphase hielt dann TSF-Keeper Robin Krahnen mit teilweise spektakulären Paraden das Unentschieden fest.

  • Fußball : Brüggener erkämpfen Remis in Lürrip
  • Fußball : Fußball-Bezirksliga: Abstiegskampf bleibt weiter spannend
  • Lokalsport : 0:1 - SV Hö.-Nie. lässt viele Chancen ungenutzt

DJK Fortuna Dilkrath - 1. FC Mönchengladbach II 0:1 (0:0). Von einer enorm wichtigen Partie sprach Dilkraths Trainer Fabian Wiegers im Vorfeld der Partie gegen die Reserve des Gladbacher Landesligisten. Entsprechend enttäuscht musste er nach dem Schlusspfiff die fünfte Heimniederlage der Saison hinnehmen. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit nur wenigen Torraumszenen auf beiden Seiten. "Wir haben es heute eigentlich über die gesamte Partie defensiv ganz ordentlich gemacht. Leider haben wir es vorne dann versäumt, den Ball über die Linie zu bringen", haderte Dilkraths Übungsleiter mit dem Verlauf der zweiten Halbzeit. Denn da waren die Fortunen dem Siegtreffer gleich mehrfach ganz nah, aber selbst beste Möglichkeiten wurden teilweise kläglich vergeben. So bestraften die Gäste eine schlecht ausgespielte Zwei-gegen-zwei-Situation der Dilkrather mit einem schnellen Konter und dem einzigen Tor des Tages.

Teutonia St. Tönis - SC Waldniel 3:0 (3:0). Zehn Minuten haben den Gastgeber gereicht, um einen ungefährdeten Heimsieg einzufahren. Ein Ergebnis, das aus Sicht von Waldniels Trainer Hans Weecks am Ende zwar verdient war, aber nicht für Hoffnungslosigkeit beim Sportclub sorgt. Schließlich überstanden die Gäste die erste halbe Stunde, abgesehen von ein, zwei kleineren Chancen ohne große Probleme. Dann jedoch zeigte St. Tönis' Stürmer Burhan Sahin seine individuelle Klasse, als er zunächst einen von Keeper Kai Schink in die Mitte geschlagenen Ball zum 1:0 nutzte. Nur wenige Augenblicke unterschätzte Tim Grys einen hohen Ball, was zum 2:0 führte. Ein Schlenzer ins Eck besiegelte Sahins lupenreinen Hattrick. "Im zweiten Abschnitt haben wir dann aber gut dagegen gehalten. Und das, obwohl bei uns einige Spieler auf dem Platz sicher nicht bei 100 Prozent waren."

(fafr)