Lokalsport: 0:1 - SV Hö.-Nie. lässt viele Chancen ungenutzt

Lokalsport: 0:1 - SV Hö.-Nie. lässt viele Chancen ungenutzt

Fußball: Beim PSV Wesel unterliegt der abstiegsgefährdete Landesligist knapp mit 0:1. Gegentor fällt in der 63. Minute.

Fußball-Landesligist SV Hönnepel-Niedermörmter unterlag gestern mit 0:1 (0:0) beim PSV Wesel. In einer zerfahrenen Partie auf schwierigem Boden hatten die Bullen zwar einige gute Torgelegenheiten. Das Tor trafen aber nur die Hausherren. Nico Giese erzielte den Siegtreffer im zweiten Durchgang per Freistoß.

Schiedsrichter Edin Koco hatte alle Hände voll zu tun und musste die beiden Mannschaften nach gegenseitigen Nickligkeiten mehrfach ermahnen.

Spielerisch hatte die Partie weniger zu bieten. 16 Minuten brauchte es, bis erstmalig Torgefahr aufkam, und zwar vor dem Tor des PSV. Nach einem Freistoß von Stephan Schneider stieg Daniel Boldt hoch und köpfte entgegen der Laufrichtung von PSV-Keeper Sebastian Kaiser an die Latte.

Insgesamt gab es nur wenige Torgelegenheiten im ersten Durchgang. Der PSV wurde nur mit einem Freistoß durch Nico Giese aus 20 Metern gefährlich, den Bullen-Torwart Martin Hauffe jedoch entschärfen konnte. Und auch bei den Bullen ging nach vorne nicht viel.

Nach der Pause starteten die Weseler mit zwei guten Gelegenheiten in die zweite Hälfte. Giese (46.) traf nach einem schnellen Angriff der Hausherren über zwei Stationen das Außennetz.

  • Lokalsport : PSV Wesel trotzt dem Spitzenreiter einen wichtigen Punkt ab

Zwei Minuten später, ebenfalls nach einem schnellen Vorstoß in den Strafraum der Gäste, setzte Lauritz Meis den Ball knapp am Pfosten vorbei. In der 63. Spielminute gelang den Hausherren dann die Führung durch Nico Giese, der einen Freistoß aus 18 Metern ins rechte Eck schoss.

Nach dem Rückstand erhöhten die Gäste aus Kalkar den Druck und kamen infolge zu einigen guten Gelegenheiten, die jedoch nicht zum Ausgleich führten. So zog Andre Trienenjost in der 66. Minute aus kurzer Distanz ab, Admir Begic blockte den Schuss jedoch an der Torlinie. Zwar musste Begic nach dem geblockten Schuss von Trienenjost behandelt werden, der Einsatz sollte sich jedoch lohnen, denn auch im Anschluss konnten die Gäste ihre Chancen nicht mehr nutzen. Bullen-Stürmer Can Yilmaz traf in der 70. Minute das Außennetz und Daniel Boldt (76.) scheiterte mit seinem Schuss aus spitzem Winkel am PSV-Schlussmann.

Hönnepels Coach Georg Mewes konnte mit der Auswärtsniederlage nicht zufrieden sein. "Der kämpferische Einsatz stimmte heute wieder. Aber wir hätten unsere Chancen besser nutzen müssen, schließlich hatten wir in der zweiten Halbzeit mehrere hundertprozentige Gelegenheiten. Ärgerlich ist auch, dass das Gegentor nach einer ungerechtfertigten Freistoß-Entscheidung fiel", so der Cheftrainer der Schwarz-Gelben.

SV Hö.-Nie.: Hauffe - K. Schneider, Plum, Raczka, Weiß (75. Kimbakidila), S. Schneider, Mayr (65. Seidel), Boldt, Hermsen, Yilmaz, Trienenjost.

(jehe)