1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Sport Pergens in Viersen eröffnet Drive-In-Schalter

Einkaufen in Viersen : Sportartikel einkaufen am Drive-In

Das Team von Sport Pergens hat auf dem Parkplatz vor dem Laden einen Verkaufspunkt eingerichtet.

Die Türen des Sportgeschäfts Pergens am Hormesfeld 14 sind wieder geöffnet. Allerdings zeigt rot-weißes Flatterband ganz deutlich, dass der Verkaufsraum nicht zugänglich ist. „Wir haben einen Drive-In eröffnet und können feststellen, dass er mehr als nur gut angelaufen ist“, sagt Inhaber Klaus Flessers. Seit sein Sohn Thorsten das Angebot über die Sozialen Medien angekündigt hat, steht das Telefon nicht mehr still. Die meisten  Anrufer haben Laufschuhe bestellt. Inliner sind ebenfalls stark gefragt. Eine Tischtennisplatte und ein Rudergerät wurden auch schon geordert.

Die Idee, einen Drive-In zu eröffnen, kam Flessers in der vergangenen Woche: Als er im Fernsehen einen Bericht über einen Bäcker sah, der einen Drive-In eröffnet hatte. Er nahm Kontakt zum Viersener Ordnungsamt auf und fragte nach, ob dies möglich sei. „Wir haben an unserer Adresse Hormesfeld einen großen Parkplatz und entsprechend viel Platz, um ein solches Angebot problemlos umsetzen zu können“, sagt er. Das Ordnungsamt sah dies auch so und genehmigte auf dem kurzen Dienstweg einen Drive-In. Der Sportgeschäft-Inhaber sprach der Stadt seinen Dank für die schnelle Hilfe aus und machte sich sofort ans Werk. Die Absperrungen wurden angebracht und ein Warentisch im Ladenlokal eingerichtet, auf dem die vorbestellte Ware griffbereit liegt. Dazu kam ein weiterer großer Tisch vor dem Laden mit einer Box für die Geldübergabe. In der Praxis sieht es nun so aus, dass die Kunden vorab ihre Wunschware per Telefon bestellen. Ist das Produkt vorrätig, kann es am Drive-In abgeholt werden. Dort bringt ein Mitarbeiter das Produkt heraus, legt es auf den Tisch und nennt den Preis. Barzahler können ihr Geld in die aufgestellte Box legen. Der Mitarbeiter nimmt diese mit in den Laden, gibt das Wechselgeld in die Box und stellt sie wieder auf den Tisch, wo der Kunde sein Rückgeld entnehmen kann. Wer mit Karte bezahlen möchte, darf den Wagen verlassen und auf einem vorgegebenen Weg ins Ladenlokal und zur Kasse gehen. Wobei jeweils nur ein Kunde eintreten darf. Auf den nötigen Abstand zwischen Einkäufer und Verkäufer wird genau geachtet.

Bei größeren Produkten wie der bestellten Tischtennisplatte bietet Sport Pergens einen Lieferservice vor die eigene Haustür an. Das Prozedere läuft dann ebenfalls ohne Kundenkontakt ab. Wer ohne telefonische Vorbestellung vorfährt, kann natürlich auch einfach nachfragen, ob sein Wunschprodukt vorhanden ist. Ob die Wanderschuhe für Touren in der Heimat, der Hausanzug für gemütliche Stunden daheim, das größere Sportgerät, der Fußball oder ein Fußball-Fanartikel als Ostergeschenk – mit dem Drive-In von Sport Pergens kann eingekauft werden und es gibt ein Stückchen Normalität in Zeiten von Corona zurück.

www.rp-gemeinsamstark.de