1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Rahser Run in Viersen mit coronabedingter Alternative

Straßenlauf in Viersen : Ra(h)ser Run fällt aus — und findet trotzdem statt

Sportler können die Originalstrecke laufen, entweder die Fünf- oder die Zehn-Kilometer-Runde. Sie tracken den Lauf beispielsweise mit ihrem Handy oder einer GPS-Uhr. Als Belohnung gibt es persönliche Urkunden.

Der ursprünglich für den 17. Mai geplante Ra(h)ser Run der Leichtathletik-Gemeinschaft (LG) Viersen hat coronabedingt in diesem Jahr das Motto „#coronarahserrun – wir laufen trotzdem“. Für Sportler besteht so  die Möglichkeit, den Ra(h)ser-Run auf der Originalstrecke zu laufen. Sogar eine Urkunde gibt es hinterher. „Wir wollen, dass ihr fit bleibt und uns natürlich nicht vergesst. Und ihr wollt doch nichts sehnlicher als euren Straßenlauf in Viersen zu supporten und zumindest gedanklich daran teilgenommen zu haben. Wir hoffen, euch so zumindest ein Stückchen Heimat, Spaß und Alltag zurückgeben zu können“, sagt LGV-Veranstaltungsleiter Helge Heining.

Die Sportler laufen auf der Originalstrecke, entweder die Fünf- oder die Zehn-Kilometer-Runde. Sie tracken den Lauf beispielsweise mit ihrem Handy oder einer GPS-Uhr. Dann schicken sie ein Foto mit ihrer Aufzeichnung, am besten auch ein Bild mit ihrem Konterfei von der Strecke zur Verwendung auf Facebook/Instagram. Die LG stellt eine persönliche Urkunde aus und schickt sie per E-Mail zu.

Vom 10. bis 24. Mai ist Zeit, um die Strecke zu laufen und die Aufzeichnung der LG Viersen zu schicken. Die Streckenverläufe werden markiert. Heining: „Wir haben euch aber auch entsprechende gpx-Dateien von den Strecken angefertigt. Und natürlich gibt’s auch unsere Streckenbeschreibungen online. Die Teilnahme kostet nichts.“ Auf der Internetseite www.rahser-run.de sind die Beschreibungen zu finden. Die Mail-Adresse für die Aufzeichnung des Laufes: info@rahser-run.de. Soll das Lauferlebnis mit anderen geteilt werden, dann mit #rahserrun #coronarahserrun @RahserRunViersen @lg_viersen verlinken.

(off)