Erwin und Ingrid Nasarzewski aus Brüggen feiern am 17. Januar Diamanthochzeit

Jubiläum 2019 : Diamanthochzeit bei Nasarzewskis

Die Brüggener Erwin (83) und Ingrid Nasarzewski (82) freuen sich auf den 17. Januar 2019. Die beiden sind dann 60 Jahre verheiratet und feiern ihre Diamanthochzeit. Erwin Nasarzewski ist Flüchtling aus Ostpreußen.

Ingrid Nasarzewski ist Vertriebene aus Luggewiese in Pommern. Beide besuchten die Volksschule in Brüggen. Zusammen wurden sie in der alten evangelischen Kirche in Brüggen eingesegnet.

Die Brüggener Erwin und Ingrid Nasarzewski sind 60 Jahre verheiratet. Foto: Paul Offermanns

Sie lernten sich durch die DJO, Deutsche Jugend des Ostens, in Genrohe im Saale Oymanns beim Tanzen kennen. Sie wurde Einzelhandelsverkäuferin, er Fahrdienstleiter bei der Bundesbahn. Ingrid Nasarzewski kümmerte sich um ihre kranke Mutter und drei Kinder. Ihr Ehemann machte in Brüggen Politik und spielte Fußball. Mit 39 Jahren wurde er in den Gemeinderat gewählt und leistete fast 35 Jahre Ratsarbeit. Als CDU-Fraktionsvorsitzender und Vorsitzender des Bauausschusses war er an vielen Entscheidungen und Planungen für die Gemeinde beteiligt. Rund zehn Jahre gehörte der dem Presbyterium der evangelischen Kirche in Brüggen an. Die Ehefrau trat dem Kegelclub die „Babbelmäulkes“ bei und kegelt auch heute noch. Sie besucht die Frauenhilfe und das Frauenfrühstück der evangelischen Kirche. Die beiden reisen gerne, wenn auch nicht mehr in die Ferne.

Den Zusammenhalt der Familie schreiben sie ganz groß und feiern im eigenen Haus und Garten, den Erwin Nasarzewski immer noch alleine pflegt. Sein Roman „Der ostpreußische Ackergaul“ erzählt für die Nachwelt die Geschichte der Familie Nasarzewski. Der Ehemann ist in Facebook unterwegs und arbeitet am PC, turnt einmal die Woche und kocht ohne Kochbuch. Die Politik verfolgt er immer noch in Brüggen und Berlin. Seine Ehefrau muss des Öfteren seine Meinung dazu beim Frühstück anhören. „So ist kaum Platz für Langeweile und Muse für uns beide. Wir müssen früh aufstehen, um alles erledigen und steuern zu können“, sagen die Eheleute.

Sie feiern ihre Diamanthochzeit in einem Gottesdienst am 17. Januar um 18 Uhr in der evangelischen Kirche in Brüggen mit anschließendem Empfang zum Gratulieren ab 19 Uhr. 

(off)
Mehr von RP ONLINE