1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Ohligs verwöhnt alle Sinne

Drei-Tage-Event : Ohligs verwöhnt alle Sinne

Gelungene Veranstaltung der Ohligser Werbe- und Interessengemeinschaft und des City Art Projekts.

Das Karussell dreht sich zu bekannten Schlagermelodien. Feuerwehrwagen und Polizeiauto fahren im Kreis. Auf dem weißen Pferd sitzt ein lachendes Mädchen und winkt. Es ist die vierjährige Lea. „Sie hat sich schon tagelang auf das Karussell gefreut“, sagt Mutter Tabea Wollenweber, „jetzt ist sie nicht mehr von dem Pferd herunter zu bekommen.“ Da hilft nur eins – ein leckeres Eis.

Davon gibt es in der Ohligser Innenstadt genug. Und das sonnige Wetter lädt zusätzlich dazu ein, sich mit einem Eis zu verwöhnen. Denn um das Verwöhnen ging es an diesem Wochenende ganz besonders. Drei Tage lang boten die Ohligser Werbe- und Interessengemeinschaft und das City Art Projekt unter dem Motto „Ohligs verwöhnt“ ein Verwöhnprogramm für alle Besucher. Entlang der Düsseldorfer Straße gab es von Grillwurst über Reibekuchen, Pommes und Champignons für jeden Geschmack etwas. Auch die Süßmäuler konnten sich an frischen Berliner Ballen oder Quarkbällchen, an Crêpes und Popcorn satt essen. Für den erlesenen Durst wurde eine breite Palette bunter Cocktails angeboten – süß und frisch – mal mit und mal ohne Alkohol.

„Es macht Spaß, hier einfach mal zu bummeln“, sagt Peter Breuer. In der Hand hält er eine Tüte mit gebrannten Mandeln. „Ich habe schon einige Bekannte und Nachbarn getroffen. Das ist das Schöne hier in Ohligs. Man trifft immer irgendjemanden, mit dem man ein bisschen klönen kann.“

Karibische Melodien klingen durch die Fußgängerzone. Hier ist DJ Dieter Becker am Werk und sorgt für Urlaubsstimmung. Die Tische der Bäckereien, Cafés und Restaurants sind besetzt, überall lassen es sich die Besucher gut gehen. Auch an den Verkaufsständen ist einiges los. Während am Gewürzwagen wohlduftende Tees, Kräuterbonbons und Würzmischungen den Besitzer wechseln, schauen sich interessierte Damen die Schmuckauslagen an oder erstehen ein neues Zöppken. Andere sind auf Schnäppchenjagd in den verschiedenen Bekleidungs.Boutiquen, die nun allmählich von der Sommer- auf die Herbstmode umstellen.

Auch der Wochenmarkt verwöhnt an diesem Wochenende. Knackiges Gemüse, aromatischer Käse, frisch gebackenes Brot lässt keine Wünsche offen. Blumen, Wurst und Eier werden feilgeboten. „Ich habe einen Blumenstrauß gekauft“, erklärt Paul Everts und hebt demonstrativ einen Strauß mit bunten Astern in die Höhe. „Den bringe ich meiner Frau mit.“ Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft. Wer sich für einen fahrbaren Untersatz interessierte, konnte das gewünschte Auto gleich bei den Autohäusern Schönauen und Keitz Probe fahren.

Der Verwöhnsonntag stand dann ganz im Zeichen der Künstler. In 26 Pavillons auf dem Marktplatz und in der Grünstraße stellten fünfzig Künstler ihre Werke aus und kamen gerne mit den Kunstinteressierten ins Gespräch. Auch musikalisch wurde in Ohligs verwöhnt. Bereits am Freitag gab es Soul von den „Proms“ bevor „Free Barbie – kill Ken“ aus Grefrath Coverrock aus dem Grenzland spielten und „MacGyvers Mechanics“ die 1980er Jahre wiederaufleben ließen. Der Samstag stand mit „BluFonk“ und „Meet the Beatles“ unter dem Motto „Musik der 60er und 70er vom Feinsten“. Am Sonntag gab es mit „Xperience“, „ßoon“, „Art of“ und „Senjam“ ordentlich was auf die Ohren. So wurden in Ohligs drei Tage lang alle Sinne verwöhnt.