1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

CDU will „Doppelkreisel“ in Solingen-Ohligs beseitigen

Vorstoß in der Bezirksvertetung : CDU möchte „Doppelkreisel“ in Ohligs beseitigen

Der Partei will im Kreuzungsbereich Lippe-, Lenne-, Emscher- und Weststraße mehr Platz für Gastronomie schaffen.

Für etliche Autofahrer – vor allem von außerhalb – gehören sie zu den größten Mysterien des Solinger Straßenverkehrs. Seit vielen Jahren schon sorgen die Verkehrsinseln im Kreuzungsbereich von Lippe-, Lenne-, Emscher- und Weststraße in Ohligs für manche Verwirrung. Doch geht es nach der CDU im Stadtbezirk, könnte sich dies möglicherweise ändern. Denn die Partei hat für die nächste Sitzung der Bezirksvertretung (BV) Ohligs / Aufderhöhe / Merscheid am Montag, 6. Mai, einen Antrag eingebracht, nach dem die Verwaltung prüfen soll, inwieweit ein Umbau Sinn ergeben könnte.

Dabei schwebt den Christdemokraten die Schaffung einer großen Fläche vor, die später einmal von den gastronomischen Betrieben in der Gegend zu nutzen wäre. „Um diesen Bereich herum entwickelt sich gerade eine Gastronomie- und Bistroszene, die mit dieser Fläche für Außengastronomie erweitert werden könnte“, heißt es in dem von CDU-Fraktionssprecherin Gerline Steingrüber unterzeichneten Antrag.

Dementsprechend soll jetzt untersucht werden, wie teuer ein solcher Umbau würde und ob es Förderprogramme gibt, die für eine Umgestaltung in Anspruch genommen werden könnten. Tatsächlich erwecken die Verkehrsinseln samt Fußgängerüberweg bei Ortsfremden den Eindruck von aneinander liegenden Kreisverkehren. Dies sind sie jedoch nicht. An den Kreuzungen der Straßen gilt die Rechts-vor-Links-Regel.

(or)