Rheinberg: Vereine trommeln für mehr Bewegung

Rheinberg: Vereine trommeln für mehr Bewegung

Am Samstag wurde die Reihe "Sport im Park" eröffnet. Der Stadtsportverband (SSV) und viele Clubs beteiligen sich an einer groß angelegten Initiative des Landessportbundes. Nicht alle Programmpunkte laufen im Stadtpark.

In den siebziger Jahren hat der Deutsche Sportbund mit der großangelegten Trimm-dich-Aktion ein ganzes Land in Bewegung versetzt. "Trimm-dich-Pfade" wie der in der Leucht bei Alpen machten Wälder zu Sportstätten für Jedermann. Als die Welle verebbt war, wurde es viele Jahre ruhig um die kollektive Körperertüchtigung der Deutschen. Zumindest in Rheinberg hat sich das seit dem vergangenen Jahr geändert. Mit dem Bewegungsprogramm "Sport im Park" haben sich der Stadtsportverband (SSV) und viele Vereine an einer großangelegten Initiative des Landessportbundes beteiligt. Jeweils von Juni bis September haben die Bürger der Stadt an verschiedenen Standorten die Gelegenheit, etwas für ihre Gesundheit zu tun, ohne eine Verpflichtung einzugehen.

Am Samstag trafen sich die Verantwortlichen erneut im Stadtpark, um ein erstes Resümee zu ziehen. Dabei zeigte sich, dass sich das niederschwellige Angebot nach mäßigem Start allmählich zu einem Erfolgsrezept entwickelt. "Im Laufe des Sommers haben über 400 Menschen die unterschiedlichen Angebote genutzt. Unser Ziel ist es, noch mehr Menschen in Bewegung zu bringen", erklärte der SSV-Vorsitzende Ulrich Hecker.

  • Rheinberg : "Sport im Park" wird fortgesetzt

Burghard Kretschmer, Vorsitzender von Concordia Ossenberg, freut sich darüber, dass viele Teilnehmer darunter waren, die - noch - in keinem Verein Mitglied sind: "Das bietet uns die Gelegenheit, uns und unsere Angebote vorzustellen." Und die haben es in sich: Vom Nordic Walking über Chi Gong bis zum "Rentner Walken" für Männer über 50 dürfte für jeden etwas dabei sein und wer es entspannt und zugleich gesellig angehen lassen möchte, darf beim Boule im Park eine ruhige Kugel schieben. Burghard Kretschmer wünscht sich für die Zukunft eine größere Beteiligung der Rheinberger Sportvereine: "Es wäre schön, wenn sich TuS Rheinberg oder TuS Borth auch noch an dem Programm beteiligen würden." Die nächsten Angebote sind: 13. Juni bis 26. September, immer mittwochs um 9 Uhr Nordic Walking mit Concordia Ossenberg (Stadtpark); ebenfalls ab dem 13. Juni bis zum 26. September jeweils mittwochs ab 10.15 Uhr "Rentner Walken" für Männer über 50 des SV Budberg (Bürgerhaus Budberg); bis zum, 29. August immer mittwochs um 18 Uhr "Walken und Schwingen mit Smovey-Ringen" des SV Orsoy Orsoy, Schießwiese). Das komplette Programm für diesen Sommer können Interessierte auf der Seite www.stadtsportverband-rheinberg.de einsehen.

(RP)