1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Keyboardgruppe gibt Konzert im Rheinberger Pflegezentrum am Wiesenhof

Konzert für die Wiesenhof-Bewohner : Musik von Senioren für Senioren

Die Rheurdter Keyboardgruppe hat im Rheinberger Pflegezentrum am Wiesenhof musiziert. Im Frühjahr soll es eine Fortsetzung geben.

Viel Klang, strahlende Gesichter und eine weihnachtliche Atmosphäre herrschte jetzt in den Räumen des Pflegezentrums am Wiesenhof in Rheinberg. Denn für die Bewohner der Einrichtung überraschend, hatten sich fünf junggebliebene Musiker der Rheurdter Keyboardgruppe zu einem Überraschungskonzert auf die einzelnen Bereiche des Hauses verteilt. Einer von ihnen war der 69-jährige Wolfgang Weidner. „Die Musikgruppen bei uns sind alle in dem Alter. Wir haben uns über die Volkshochschule Geldern getroffen, sind mittwochs regelmäßig einmal in der Woche zusammen. Ich selbst bin seit acht Jahren dabei, einige andere schon zehn.“

Im Frühjahr hatten die Musiker zuletzt in der kleinen Kapelle vor 30 Zuhörern in Rollstühlen ihre Künste dargeboten. „Wie sie damals mitgesungen haben, das war einfach fantastisch“, erinnert sich Weidner. Und damals nutzte die Leiterin der Einrichtung, Brigitte Kiesendahl, die Gelegenheit, die Herren, die sich musikalisch als „nicht perfekt“ bezeichnen, zu fragen, ob da nicht mal auch so ein Weihnachtsauftritt möglich ist. „Wir haben gesagt, dass wir nicht so gut sind.“ Das Signal aus dem Haus war: Das ist doch gar nicht so wichtig. Und so kam es dann zu dem wunderbaren Erlebnis für alle Beteiligten. Fünf Musiker verteilten sich – auf den Stationen 3 und 4 jeweils zwei Musiker und auf der ersten Etage ein einzelner Spieler – mit ihren Instrumenten, um die Bewohner mit ihren Klängen zu erfreuen.

  • René Schneider am Wahlabend in Kamp-Lintfort:
    Wahlkreis Wesel II : Voerde macht den Unterschied
  • Erfreut sich am Wahlabend den CDU-Ergebnissen
    Die Landtagswahl im Kreis Wesel : Stadt, Land, Wurst
  • Rheinberg - RP Redaktion -  Redakteur
    Kommentar zum Wahlausgang in Wesel II : Wahlniederlage, die Respekt verdient

Allein schon die schön geschmückten Weihnachtsbäume, die Tannenzweige und die weih-nachtliche Dekoration boten einen würdigen Rahmen. Zwei noch rege Bewohner lasen ein Weihnachtsgedicht vor. Und zwischen Gedichten, Kaffee und Kuchen ließen die Musiker ihre weihnachtliche Musik erklingen, die die Bewohner, die es noch konnten, in den vorher ausgedruckten Liedblättern auch nach Kräften mitsangen. „Das ist unser Geschenk an die alten Leute“, so Weidner, selbst ja schon ein Senior.

Von „Tochter Zion“, „Leise rieselt der Schnee“ bis „Oh Tannenbaum“ reichte die Palette der Lieder mit Wiedererkennungswert, die den älteren Menschen ein Gefühl von Weihnacht vermitteln konnten. „Die Leute waren sehr erfreut“, sagt Weidner. Und so nahmen auch die Musiker wahr, dass sie den Menschen ein bisschen Wärme auf diesem Weg mitgaben. Eine Dame fragte direkt: „Seid ihr Silvester wieder da?“