Dormagen: Später Hormonstress

Dormagen: Später Hormonstress

Am Samstag zeigt das Kammertheater Dormagen, dass auch Frauen jenseits der Pubertät einen turbulenten Hormonhaushalt haben können. Tanja Kornwebel, Nicole von Zons, Engin Ince und Sabine Misiorny zeigen, dass sich mit den unterschiedlichen Lebensabschnitten einer Frau eigentlich gar nicht so viel ändert.

War man als junges Mädchen froh, endlich wie alle anderen "großen" Frauen Damenhygieneartikel nutzen zu können, möchte man diese später liebend gerne wieder auf den Mond schießen und ertappt sich im Alter dann bei dem Gebrauch anderer Hygieneartikel.

Auch wenn es den Männern da eigentlich gar nicht anders geht, sie früher ein durchtrainiertes Sixpack besaßen und heute das Ganze eher einem kleinen Bierfass gleicht, haben sie bei dieser Aufführung nichts zu suchen. Geladen sind ausschließlich die Damen der Schöpfung. Denn es gibt Tipps, wie die etwas älter gewordene Frau den Hormonstress in den Griff bekommt und dabei darf ein Quotenmann natürlich auch nicht fehlen. Los geht es am Samstag um 19.30 Uhr im Kammertheater, Ostpreußenallee 23.

In zwei Stunden dürften alle offenen Fragen geklärt werden. Tickets kosten im Vorverkauf 18 Euro und sind unter www.kammertheater-dormagen.de erhältlich.

(NGZ)