1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Remscheid: Drei weitere Todesfälle durch Covid-19

Coronavirus in Remscheid : Drei weitere Todesfälle durch Covid-19

In Remscheid sind erneut drei Menschen gestorben, die an Covid-19 litten, berichtet das Gesundheitsamt am Mittwoch: eine 92-jährige Frau und ein 79-jähriger Remscheider, die beide vorerkrankt waren, sowie ein 51-Jähriger ohne bekannte Vorerkrankungen.

Die Zahl der Corona-Toten in der Seestadt auf dem Berge steigt damit auf 35. Aktuell sind 247 Bürger mit dem Coronavirus infiziert und befinden sich in Quarantäne. Ebenso wie 1135 Menschen, die als Verdachtsfälle gelten.

30 Personen, die an Covid-19 erkrankt sind, müssen im Krankenhaus behandelt werden, neun davon auf der Intensivstation, sechs werden beatmet. Bei den Patienten im Krankenhaus muss es sich allerdings nicht unbedingt um Remscheider Bürger handeln.

Der 7-Tage-Inzidenz-Wert, der die Zahl der Neuinfektionen innerhalb einer Woche beschreibt, liegt am Mittwoch bei 169,8.

Wegen eines Infektionsfalls gehen 20 Schüler des Kurses MF19a des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung in Quarantäne. Gleiches gilt für fünf Schüler der Klasse 6a des Gertrud-Bäumer-Gymnasiums.

Die Katholische Kindertagesstätte St. Joseph muss wegen eines Coronafalls komplett schließen.

(red)