1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Corona in Remscheid: 77-Jähriger ist 40. Todesopfer der Pandemie

Corona in Remscheid : 77-Jähriger ist 40. Todesopfer der Pandemie

Im Zuge der Corona-Pandemie gibt es ein weiteres Todesopfer zu beklagen. Wie die Stadt am Dienstag mitteilte, starb ein 77-jähriger Remscheider mit multiplen Vorerkrankungen und einer Covid-19-Erkrankung.

Es ist der 40. Corona-Todesfall in der Stadt. Derzeit befinden sich 204 Remscheider, die mit dem Coronavirus infiziert sind, in angeordneter Quarantäne. 820 Personen stehen als Verdachtsfälle unter häuslicher Quarantäne. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 157,2 neuen Fällen je 100.000 Einwohner.

Im Krankenhaus liegen 29 positive Fälle in stationärer Behandlung, darunter fünf intensivpflichtige Behandlungen. Zwei Patienten müssen beatmet werden. Das Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung ist mit 16 Schülerinnen und Schülern aus dem Kurs EH20B neu von Quarantänemaßnahmen betroffen.

(red)