1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Handball: SG Ratingen startet in die Vorbereitung

Handball : SG Ratingen startet in die Vorbereitung

Der Handball-Viertligist schuftet seit gestern Abend für das große Ziel: Die Rückkehr in Liga drei.

Normalerweise freuen sich Sportler über die Ruhe in der Sommerpause. Ein paar Wochen nicht oder nur nebenbei an Handball denken müssen – so sah es für die Spieler der SG Ratingen in den letzten Wochen aus. Doch Trainer Khalid Khan vernahm Überraschendes. „In den letzten Tagen habe ich viele Nachrichten von Spielern bekommen, die sich schon wieder auf das Training freuen“, sagt der Coach des Handball-Viertligisten.

Gestern Abend ging es für das Löwenrudel mit der zweiten Vorbereitungsphase los. Und da dürfte die Vorfreude bei einigen direkt wieder verflogen sein. Denn in der Halle an der Gothaer Straße sind es aktuell gefühlt 50 Grad. „Da kannst du gar nicht so viel trinken, wie du ausschwitzt“, sagt Khan. Weil er jedoch gerade in der ersten Zeit der insgesamt sechs Wochen Vorbereitung viel Wert auf die Fitness legen will, finden einige Trainingseinheiten auch draußen statt. Die Spieler werden es ihm danken.

An großartige Schonung denkt Khan jedoch nicht. „Wir werden knallhart arbeiten“, betont er. „Es geht jetzt um die Physis, darum, das Team zusammenzuführen. Wir haben ja quasi eine neue Mannschaft am Start.“ Sechs bekannten Namen stehen aktuell neun Neulinge gegenüber. „Die Leistung wird erstmal schwankend sein“, sagt Khan. „Das ist aber normal. Wir werden als Mannschaft ein Modell entwickeln, wie wir zusammenarbeiten.“ Ein Ziel hat der Trainer jedenfalls: „Wir wollen uns im Vergleich zur Vorsaison verbessern“, sagt er. Angesichts der Tatsache, dass das Löwenrudel da Rang zwei erreichte, bedeutet dies, dass die Meisterschaft das Ziel ist. Die wird jedoch nicht automatisch mit dem Aufstieg gekrönt. „Da würden schwere Relegationsspiele warten“, sagt Khan. „Daher wollen wir erst einmal das erste Ziel erreichen. Wir wollen am Ende der Saison vorne sein, aber diese Aufgabe müssen wir mit Demut und Respekt angehen, sonst wird das nichts.“

Mit der Mannschaft sind Khan und Geschäftsführer Bastian Schlierkamp bislang sehr zufrieden. „Wir haben eine gute Mannschaft zusammen“, sagt Schlierkamp, der für die ersten und zweiten Herren am Wochenende ein Trainingslager in den Niederlanden organisierte. Und am Donnerstag wartet der erste Härtetest: Dann geht es gegen die US-amerikanische Nationalmannschaft. „Richard Ratka hat den Kontakt vermittelt“, sagt Schlierkamp. „Das Spiel kommt vielleicht ein wenig früh, aber dann wissen wir wenigstens wo wir stehen.“ Das erste Saisonspiel ist am 7. September in Korschenbroich.