Niederlage in Espelkamp: RTC verpasst Endrunde um den Titel

Niederlage in Espelkamp : RTC verpasst Endrunde um den Titel

Der Herren 30-Bundesligist verliert beim TV Espelkamp-Mittwald 4:5 und darf damit nur zuschauen.

Eigentlich war Daniel Meier sehr zuversichtlich. „Wir schaffen den Sieg gegen Espelkamp“, sagte der Manager des Ratinger TC vor dem Duell in der Tennis-.Bundesliga der Herren 30. Siegen oder fliegen hieß es für die Grün-Weißen – es wurde letzteres. Der RTC verlor das entscheidende Duell um die Teilnahme an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft beim direkten Konkurrenten 4:5 und darf somit nur zuschauen, wenn Anfang September der Deutsche Meister ausgespielt wird.

„Wenn man nach den Einzeln 2:4 hinten liegt, muss man auch sich auch einfach eingestehen, dass der Gegner an diesem Tag besser ist“, gibt Meier zu. Dabei musste er auch in letzter Minute noch umstellen. Robert Messling, der eigentlich an Position sechs gesetzt war, wurde Freitagabend Vater und fiel aus. So musste Boy Wijnmalen ran, der allerdings unter einer Schulterverletzung litt. „Boy war nicht fit, das war natürlich schade“, sagt Meier. „Aber wer weiß, ob wir mit Robert wirklich mehr Chancen gehabt hätten.“

Nach den Einzeln wurde es jedenfalls schon ganz schwer. Ein bisschen Pech war allerdings auch dabei. Ivan Bjelica, die Nummer eins, hatte den ersten Satz verloren und unterlag dann im Match-Tiebreak. „Es lief für Ivan genau wie im Finale des Vorjahres“, sagt Meier. „Da hatte er auch gegen den gleichen Gegner verloren.“

Und Marek Semjan führte im ersten Satz 5:4 und 30:0, um den Durchgang dann im Tie-Break noch zu verlieren. „Auch hier weißt du nicht, ob er den zweiten Satz auch gewonnen hätte“, sagt Meier. „Aber so hätte er dann wenigstens die Chance auf das Match-Tie-Break gehabt. Da geht immer alles.“

In den Doppeln schafften die Ratinger immerhin noch einen 2:1-Erfolg, doch es sollte nicht mehr zum Gesamtsieg reichen. „Natürlich ist man enttäuscht“, sagt Meier. „Aber es ist jetzt nicht so, dass wir mega knapp oder unglücklich verloren haben. Espelkamp hat richtig stark aufgestellt, deshalb ging das Ergebnis so schon in Ordnung.“

Der RTC-Manager konzentriert sich jetzt auf die Endrunde mit den Herren 40, die Anfang September um die Meisterschaft spielen dürfen. „Darauf konzentrieren wir uns jetzt, da ich bei den Herren 40 selber mitspiele, ist der organisatorische Aufwand mit nur einer Mannschaft dann doch etwas geringer“, sagt Meier.