Lokalsport: Handball: Ratinger Spielgemeinschaft setzt sich durch

Lokalsport : Handball: Ratinger Spielgemeinschaft setzt sich durch

In der Angermunder Walter-Rettinghausen-Halle fand die erste Runde der Oberliga-Qualifikation der A-Jugend des Handball-Kreises Düsseldorf statt. Stark war dabei der TuS Lintorf, der mit dem TV Ratingen eine Spielgemeinschaft gebildet hat und sich mit drei Siegen als Gruppenerster durchsetzte. Die unter Cheftrainer Ralf Trimborn antretende Mannschaft gewann gegen die HSG Neuss/Düsseldorf II nach 10:11-Rückstand noch klar 21:16. Zudem besiegten die Ratinger den HV Meerbusch 24:7 und den TV Angermund 24:9. Die Auslosung für die Oberliga-Qualifikation findet am 31. Mai statt, die insgesamt acht Turniere werden am 23./24. Mai ausgetragen. Die Ratinger haben sich nach diesem Erfolg umgehend um eine Turnier-Ausrichtung bemüht und dem wurde gestern in den Mittagsstunden stattgegeben. Am 26. Mai, da geht es rund in Ratingen, gespielt wird in der Halle des TuS Lintorf.

"Hier wächst eine richtig gute Mannschaft zusammen", sagte Trimborn, der auf der Bank vom Lintorfer Andreas Boes unterstützt wird. Dessen Sohn Moritz steht im Tor. Dort ist gegenwärtig Luca Guerler die Nummer eins, der eine bestechende Vorstellung in allen drei Spielen zeigte. Am Kreis und in der Deckung gefiel zudem Kimon Hanke und der Kopf der Mannschaft ist Robin Pape. Trimborn hält ihn jetzt schon für stark genug, dass die Lintorfer ihn auch in der ersten Mannschaft einsetzen können.

Der TV Angermund, wo Handball-Chef Wolfgang Richter stolz darauf ist, dass der Verein alle Jugendklassen in dieser Saison besetzen kann, landete auf Platz drei. Der TVA unterlag den Ratingern 9:24 und Neuss/ Düsseldorf 14:22. Meerbusch wurde 20:15 bezwungen.

(w-m)
Mehr von RP ONLINE