Lokalsport: 04/19 trifft im Test auf Heiligenhaus

Lokalsport : 04/19 trifft im Test auf Heiligenhaus

Es ist nur ein Freundschaftsspiel in der Rückrunden-Vorbereitung - doch im Derby will keiner schlecht aussehen.

Es ist nur ein Testspiel, und doch ist ein Duell zwischen Ratingen 04/19 und der SSVg Heiligenhaus niemals einfach nur ein Spiel. Die beiden geografischen Nachbarn kennen sich zu gut - und so wird es auch morgen (15 Uhr, Sportpark Keramag) zumindest im Hinterkopf auch um den Sieg und ein wenig Prestige gehen.

Für 04/19-Trainer Alfonso del Cueto geht es vor allem darum, sich gegen den klassentieferen Landesligisten vernünftig zu verkaufen. "Früher, zu meiner Zeit, haben wir Landesligisten mit sechs, sieben Toren weggehauen", sagt er. "Diese Zeiten sind längst vorbei. Heiligenhaus ist ein gutes Team und ich erwarte, dass sich meine Spieler reinhängen und eine gute Leistung bringen."

Einen Wunsch hat der Coach besonders: "Wir müssen endlich mal wieder zu Null spielen. Das hat gegen Bocholt und Wuppertal ja so gar nicht geklappt. Die Jungs müssen Sicherheit bekommen. Gleichzeitig müssen wir aber auch Tore schießen."

Rückschlüsse auf die Meisterschaft wird das Spiel noch nicht zulassen, betont del Cueto. "Wir haben noch zwei Wochen bis zum Spiel gegen Monheim", sagt er. "Außerdem haben wir noch drei bis vier Testspiele. Gegen Heiligenhaus werde ich durchwechseln, da werden viele Spieler eine Chance bekommen. Erst im Testspiel gegen die Amateure von Schalke 04 in einer Woche werde ich einige Spieler so 60, 70 Minuten durchspielen lassen."

Personell hat der Trainer nur wenig Probleme. Tobias Peitz und Yannik Wollert fallen aus, der Rest ist fit und wird seine Chance bekommen.

Bei der SSVg Heiligenhaus hat der vom VfL Benrath gekommene Winter-Neuzugang Sven van Breuningen gleich gezeigt, was er so drauf hat. Das Testspiel des Landesliga-Elften gegen den benachbarten Bezirksligist SSVg Velbert II (auch Tabellenelfter) ging an der heimischen Talburgstraße 2:3 verloren (0:3-Rückstand), aber dann schlug der 27-Jährige zweimal zu und das 2:3-Endergebnis blieb im Rahmen. "Am Sonntag, bei 04/19, da sollte es besser laufen", sagt Team-Manager Daniel Botteon. "Gegen die Velberter Reserve wurde viel ausprobiert. Da gab es einige Erkenntnisse, und gegen die Ratinger sollte alles anders aussehen." Da Torjäger Christian Schuh wohl den gesamten Saisonrest ausfällt (Schambein-Entzündung), liegt vorne im Angriff alle Last auf van Breuningen. Der ebenfalls neu erhoffte Japaner Mitsuhara Fujihara, der zuletzt für den Tabellenzweiten Union Nettetal spielte, kommt nicht. Die Anfahrten waren ihm zu aufwendig, er wechselt nun zum FC Mönchengladbach.

Aber der vom FC Remscheid gekommene Mittelfeldspieler Florim Zecirian ist dabei. Und für zwei Heiligenhauser ist es, obwohl es sich um ein Freundschaftsspiel handelt, eine besondere Aufgabe. So spielte einst Hakan Yalcinkaja, nun Co-Trainer an der Talburgstraße, gleich nach der Jugend einige Jahre im blaugelben Trikot und ebenfalls Thilo van Schwamen die gesamte Jugendzeit über. Doch kein ganz normales Testspiel eben.

(RP)
Mehr von RP ONLINE