1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

KomMITT ist jetzt Ausbildungsbetrieb

Neuer Ausbildungsbetrieb : KomMITT bildet erstmals aus

Die Stadtwerke-Tochter sucht zum 1. August Auszubildende. Bewerbungen von Jugendlichen mit gutem Schulabschluss können schon jetzt eingereicht werden.

(RP/jün) Ab dem Ausbildungsjahr 2021 ist Ratingen um einen Ausbildungsbetrieb reicher, denn die Stadtwerke Tochter KomMITT Ratingen ist seit März dieses Jahres von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Düsseldorf als Ausbilder anerkannt.

Auf dem Weg zur Gigabit-City errichtet und betreibt die KomMITT das Glasfasernetz in Ratingen. Ihre rund 60 Mitarbeiter arbeiten täglich an Zukunftsthemen in den Geschäftsfeldern Gigabit-Internet, Telekommunikation, IT und Messwesen. „Wir befinden uns in einem sehr dynamischen Markt, in dem gut ausgebildete Fachkräfte unverzichtbar sind. Jetzt auch selbst auszubilden ermöglicht uns eine gezielte und nachhaltige Personalplanung und Personalentwicklung“, erläutert Stefan Hermes, Geschäftsführer der KomMITT. „Außerdem möchten wir als kommunales Unternehmen soziale Verantwortung übernehmen, indem wir Ausbildungsplätze schaffen.“

In der dreijährigen Ausbildung „Fachinformatiker für Systemintegration“ lernen die Auszubildenden unter anderem die Planung, Installation und Konfiguration komplexer IT-Systeme einschließlich aller Hardware und Softwarekomponenten kennen. Betreut werden sie dabei von ihren Fachausbildern, die ihnen als Ansprechpartner und Wissensvermittler zur Seite stehen.

  • Die Stadtwerke Ratingen verlegen ihr Kundenzentrum
    Ratingen : Stadtwerke: Neues Service-Zentrum zieht in die City
  • Ein Azubi übt das Schweißen in
    Arbeitsmarkt im Erkelenzer Land : Agenturen fördern die Ausbildung
  • Salome Jung aus Langenfeld macht eine
    Wege in den Beruf : Viele bewerben sich für eine Ausbildung

Informationen zur Ausbildung, die Anfang August dieses Jahres beginnt, sowie den Link zur Online-Bewerbung finden Ausbildungssuchende unter: https://t1p.de/kommitt-azubi-fachinformatiker

 Bewerber sollten über einen guten Schulabschluss mit Stärken in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und gegebenenfalls Informatik verfügen. Ein hohes Maß an Flexibilität, Sorgfältigkeit und Zuverlässigkeit, sowie ausgeprägte analytische Fähigkeiten gehören ebenfalls zum Anforderungsprofil. Bewerber sollten darüber hinaus Interesse an IT-spezifischen Themen, insbesondere an der Digitalisierung mitbringen und idealerweise bereits Vorkenntnisse aus dem Bereich der Informatik haben.