1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald hat derzeit 168 Corona-Fälle

Corona-Zahlen für Oberberg : Mehr Infizierte in Radevormwald und Hückeswagen

Die Zahl der Einwohner, die mit dem Coronavirus infiziert sind, steigt in Radevormwald an. In der Woche vom 27. Juni bis 3. Juli waren 168 Menschen positiv auf den Erreger SARS CoV-2 getestet, ein Anstieg von 28 Fällen im Vergleich zur vorangegangenen Woche.

In der Nachbarstadt Hückeswagen ist der Anstieg weniger stark, hier wurden in der vergangenen Woche 48 Fälle registriert, das sind acht Fälle mehr im Vergleich zu der Woche davor. In Wipperfürth blieb die Zahl der Betroffenen fast gleich, in der vorigen Woche waren 138 Menschen als infiziert gemeldet, ein Fall mehr als in der Woche zuvor. Im Gesamtkreis ging die Zahl der Infektionen zurück, um 439 auf 1656 Fälle. Die Inzidenz betrug am Dienstag 648,9. Nach Stand von Montag, 4. Juli, werden in den Krankenhäusern des Oberbergischen Kreises zurzeit 33 Menschen mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt. Vier Patienten befinden sich auf Intensivstationen, von diesen müssen zwei beatmet werden.

Das Kreisgesundheitsamt verzeichnet weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona-Infektionen. Verstorben sind zwei Personen aus Waldbröl, ein 81-jähriger Mann und eine 83-jährige Frau. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der Verstorbenen im Kreis seit Beginn der Pandemie auf 448.

(s-g)