1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Feuerwehr löscht Küchenbrand - ein Verletzter

Wupperorte in Radevormwald : Feuerwehreinsatz: Küchenbrand mit einem Verletzten

Unachtsamkeit und ein spielendes Kleinkind lösten einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Siedlung Auf der Brede aus. Ein Familienvater erlitt Brandverletzungen.

Die Freiwillige Feuerwehr Radevormwald ist am Montagmittag zu einem Brand in die Siedlung Auf der Brede gerufen worden. Wie Wehrführer Dietmar Hasenburg mitteilte, war die Rede von einem Wohnungsbrand mit Personen in Gefahr. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus einen Brand in einer Küche vor. Mit dem C-Rohr konnte das Feuer rasch gelöscht werden.

Der Brand war nach den bisherigen Erkenntnissen durch Unachtsamkeit entstanden. „Auf den Küchenherd stand ein Obstkörbchen gestellt, ein Kleinkind hatte an den Knöpfen gespielt, so dass das Körbchen anfing zu brennen.“ Der Vater der Familie hatte versucht, die Flamen mit Wäschestücken zu ersticken, dabei zog er sich Verbrennungen an Hand und Arm zu. Er wurde vorsorglich zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Sämtliche Anwohner hatten das Haus bereits verlassen, bis auf eine ältere Dame, die von zwei Einsatzkräften beruhigt wurde. Eine Gefahr für das Gebäude bestand nicht. „Die Wohnung ist weiter bewohnbar“, berichtet Wehrführer Hasenburg. „Bis auf die Küche natürlich.“

Im Einsatz waren neben den hauptamtlichen Kräften unter anderem die Löschgruppen Herkingrade, Remlingrade und Önkfeld. Auch Rettungsdienste und Polizei waren vor Ort.

(s-g)