1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Verzögerungen beim Aufbau von neuer Ampel-Anlage an der Kaarster Straße

Nach Brauerei-Tank-Chaos in Neuss : Verzögerungen beim Aufbau von neuer Ampel-Anlage

Pendler, die im Berufsverkehr die Kaarster Straße entlang fahren, müssen auch weiterhin zusätzliche Minuten einplanen. Beim Errichten der neuen Ampelanlage kommt es zu Verzögerung.

Das hat die Stadt auf Anfrage mitgeteilt. Das heißt: Aus Sicherheitsgründen bleibt eine der beiden Links-Abbiegespuren auf die Gladbacher Straße weiterhin gesperrt. Laut Stadt konnte erst am Dienstag das Fundament für die neue Anlage fertiggestellt werden. Erst nach dem Aushärten könne ein neuer Mast gesetzt werden. Das werde noch etwa 14 Tage dauern. Der neue Zieltermin für die Fertigstellung ist jetzt Ostern.

Dabei hatte die ursprüngliche Planung vorgesehen, dass die neue Ampel bereits vor gut einer Woche in Betrieb hätte genommen werden sollen. Wie die Stadt auf Nachfrage mitteilte, musste die beauftragte Firma aufgrund von Sturmschäden jedoch zunächst vorrangige Arbeiten erledigen. Die zweite Fahrspur muss gesperrt bleiben, weil nur ein Signal zur Verfügung steht und beide Fahrspuren parallel nur dann betrieben werden dürfen, wenn zwei Signale vorhanden sind.

Rückblick: Beim Transport eines Tanks zur Oettinger-Brauerei in Mönchengladbach war es in der Nacht zum 20. Februar zu Chaos gekommen. Zunächst touchierte das Fahrzeug ein Bushaltestellen-Wartehäuschen an der Römerstraße – Scheiben zersprangen. Auch die später abgesägte Ampelanlage wurde beschädigt. Das Fahrzeug musste zwischenzeitlich stillgelegt werden.

Ihr Thema, bitte! Sie haben ein Anliegen? Am schnellsten geht’s per Anruf unter der Telefonnummer 02131 404284 oder schreiben Sie  eine E-Mail, Stichwort „Bürgermonitor“, an neuss@ngz-online.de.