1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Stadtwerke rüsten Busse nach und senken Emissionen

ÖPNV in Neuss : Stadtwerke rüsten Busse nach und senken Emissionen

19 weitere Busse haben jetzt Euro-VI-Niveau. Das soll einen Beitrag zu mehr Klimaneutralität im ÖPNV leisten. Parallel dazu läuft die Elektrifizierung der Bus-Flotte.

Die Stadtwerke Neuss arbeiten an mehr Klimaschutz im ÖPNV. Entsprechend wird die Busflotte nach und nach umgerüstet beziehungsweise ergänzt – so sollen ab Sommer drei reine Elektro-Busse ihren Dienst aufnehmen. Jetzt wurde ein anderer Schritt vollzogen. Insgesamt 19 Stadtwerke-Busse wurden in den vergangenen Wochen mit Abgasnachbehandlungssystemen auf Euro-VI-Niveau nachgerüstet. Dabei profitieren die Stadtwerke von Förderprogrammen.

Die Landesförderung in Höhe von rund 54.000 Euro ergänzt die Förderung durch den Bund von 290.000 Euro. Zusätzlich zur Förderung von gas-, batterie-elektrisch und mit Brennstoffzellen betriebenen Bussen gibt es in Nordrhein-Westfalen die Möglichkeit, die Förderung des Bundes für Nachrüstung von Dieselbussen mit moderner Filtertechnologie auf 95 Prozent aufzustocken. „Die Umrüstung von Dieselmotoren auf das Niveau der modernsten Euro-Vl-Norm ist dabei ein Schritt zur Emissionsminderung. Neben der Förderung des Bundes ist dabei die Unterstützung des Landes ein wichtiger und guter Schritt für die Stadtwerke Neuss“ erklärt Florian Stein, Leiter Technik/Materialwirtschaft bei den Verkehrsbetrieben der Stadtwerke Neuss. „Nach der Umrüstung werden wir fast nur noch Dieselbusse auf Euro-Vl-Niveau oder Hybridbusse bei uns im Einsatz haben.“ Auch an der weiteren Elektrifizierung ihrer Busflotte wollen die Stadtwerke festhalten. Ein Beispiel hierfür sind die drei reinen Elektro-Busse, die bereits bestellt sind, und für Sommer 2021 erwartet werden.

  • Uwe Schielke, Ursula Baum, Maria Pantiou
    Am Kaarster Rathaus : Zwei neue Ladesäulen für Elektro-Fahrzeuge installiert
  • Ein Wasserstoffbus der RVK hält an
    ÖPNV der Zukunft in Oberberg : Wasserstoffbusse der OVAG sollen ab 2024 im Linienverkehr fahren
  • Die auch als „Blumeninsel“ bekannte Haltestelle
    Politik in Remscheid : CDU will Busverkehr „massiv stärken“

Die Stadtwerke-Busflotte umfasst derzeit 84 Busse auf zwölf Linien. Eine Frage bei der Elektrifizierung ist die Reichweitensicherheit – also die Frage, wo und wie die Busse geladen werden, um verlässlich ausreichend Saft für die Strecke zu haben. Zwei Modelle kommen in Betracht: Depot-Charging (also ein Laden über Nacht in der Stadtwerke-Zentrale an der Moselstraße) und „Opportunity Charging“, bei dem – vereinfacht erklärt – Haltestellen zur Stromtankstelle werden.

(abu)