1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Quirinus-Hilfe unterstützt Künstler mit Videos

Sänger in Neuss : Quirinus-Hilfe unterstützt Künstler weiter mit Videos

Der Förderverein Kirchenmusik am Quirinusmünster will helfen und hat sich entschlossen, die Förderung von Musikern in Form von Videos fortzusetzen.

Die nach einem Jahr der Pandemie nach wie vor hoffnungslose Situation vieler freischaffender Künstler wegen fehlender Einnahmen ist dem Förderkreis der Kirchenmusik am Quirinusmünster weiterhin ein besonderes Anliegen. So hat er sich entschlossen, mit einigen Gesangssolisten, die regelmäßig im Münster die Kirchenmusik in Gottesdiensten und Konzerten bereichern, ab April 2021 eine weitere Serie von Video-Aufnahmen mit ausgewählten Arien aus „Messiah“ von Georg Friedrich Händel, ergänzt um ein zeitgenössisches Werk, aufzunehmen und auf Youtube zu veröffentlichen.

 Dorothea Jakob singt im ersten Beitrag Händel und Schlee. Foto:
Dorothea Jakob singt im ersten Beitrag Händel und Schlee. Foto: Foto: Susanna Heraucourt

Im ersten Beitrag singt Dorothea Jakob „He shall feed his flock“ von Georg Friedrich Händel sowie den Psalm 128 „Beati omnes qui timet Dominum - Wohl all jenen, die den Herrn fürchten“ von Thomas Daniel Schlee (*1957), der zudem 2002 den Kompositionspreis der Stadt Neuss bekommen hatte.

Der Förderkreis richtet nun die Bitte an alle, mit einer Spende an ihn  unter dem Stichwort „Quirinus Künstler-Hilfe 2021“ dazu beizutragen, dass die Künstler in dieser Zeit ohne Engagements etwas verdienen können. Die Solisten bedanken sich mit ihrem künstlerischen Beitrag, den der Förderverein auf einem Youtube-Kanal einstellt.

Dorothea Jakob studierte an der Musikhochschule Dresden Gesang und spezialisierte sich während ihres Studiums auf Liedinterpretation. Gleichzeitig begann sie ein Dirigierstudium. Als Sängerin musizierte sie mit professionellen Chören und Ensembles wie dem Nederlands Kamerkoor, dem Kammerchor Stuttgart, Chorwerk Ruhr oder dem SWR-Vokalensemble. Seit 2004 gibt sie Liederabende mit wechselnden Duopartnern in Deutschland, Belgien und den Niederlanden und übernahm die Sopranpartie bei zahlreichen Oratorien von Bach, Händel oder Mendelssohn.

(NGZ)