1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: So lecker war es beim Genießertreff 2020

Stadthalle in Neuss : Endlich 18! Der Genießertreff ist erwachsen

Kaum ist er erwachsen, schon werden Rekorde geknackt: Bereits nach zwei Tagen waren sämtliche Tickets für die 18. Ausgabe des Genießertreffs in der Stadthalle vergriffen.

So früh wie noch nie! Mit sechs vertretenen Hotels wurde am Donnerstagabend zudem ein weiterer Bestwert erreicht. Doch die Zahlen waren an diesem 18. Geburtstag nur Beiwerk – im Vordergrund stehen sollte wie immer der Genuss. Zum ersten Mal dabei war unter anderem „Mr. Baeta“, wo es portugiesische Spezialitäten wie Chouriço zu probieren gab. Erst im November eröffnete Inhaber André Baeta sein Restaurant an der Bergheimer Straße. Die spanische Variante der würzigen Wurst gab es wenige Meter weiter bei Zoco Bella – serviert mit Mini-Tortilla oder Gemüse – zu essen. Die kulinarische Weltreise konnten die Gäste nach Belieben fortsetzen – egal ob schwedische Smörgas-Torte mit Radicchio-Fenchel-Salat bei „Schellhas Event & Catering“, Kalbsbacken auf Polenta mit Thymianjus und Trüffel beim Dorint oder Miniburger mit Ziegenkäse und Mango-Chutney beim Mercure-Hotel, das ebenfalls Premiere feierte. Auch süße Spezialitäten durften nicht fehlen. Und die gab es unter anderem bei „Youdream“ zu probieren. Dort servierte Dirk Protzmann eine „Bubble Waffle“, die aus vielen kleinen Kugeln besteht. Die passenden Toppings gab es auch. Bürgermeister Reiner Breuer freundete sich schon im Vorfeld mit dem Gedanken an, die Stadthalle mit zusätzlichem Gewicht zu verlassen. Seine Beobachtung, die er anlässlich des 18. Geburtstages des von Neuss Marketing veranstalteten Genießertreffs teilte: „Er wird von Jahr zu Jahr anspruchsvoller.“ Was sich auch in diesem Jahr bewährte war, dass es – wie im vergangenen Jahr erstmalig – zusätzliche Sitzplätze gab.