1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Schulen setzen auf Eltern-Infoabende

Corona in Neuss : Schulen setzen auf Eltern-Infoabende

Die meisten weiterführenden Schulen in Neuss bieten Alternativen zu corona-bedingt wegfallenden Tagen der offenen Tür im November und Dezember.

Nach der corona-bedingten Absage der Tage der offenen Tür an den Schulen in Neuss wird nun an Ersatzangeboten gearbeitet. Die Gesamtschule an der Erft zum Beispiel bietet für Eltern zukünftiger Fünftklässler am 3. November und 1. Dezember von 18 bis 20.30 Uhr jeweils einen Informationsabend an. Die Teilnehmer erfahren dabei Grundsätzliches über die Organisation der Gesamtschule sowie alle möglichen Abschlüsse bis hin zum Abitur. Schulleiterin Elsbeth Faber erläutert das Konzept und die spezifischen Merkmale der Gesamtschule an der Erft. Zudem beantwortet sie zusammen mit Markus Nussbaum, Leiter der Jahrgänge 5 bis 7, und der didaktischen Leiterin Christiane Kötter die Fragen der Eltern. Die Besuche in verschiedenen Räumen der Schule werden in kleinen Gruppen erfolgen. Es wird um Anmeldung unter der Telefonnummer 02131 749685 im Sekretariat gebeten.

Mit ihrem Angebot steht die Gesamtschule an der Erft nicht alleine in Neuss. Dirk Jansen, Vorsitzender des Stadtelternrats, begrüßt die Angebote. „Auch weitere Schulen bieten entsprechende Infoabende“, erklärt er. Die laut Stadt bislang feststehenden Termine: Quirinus-Gymnasium (4. und 16. November), Gymnasium Norf (17. November und 2. Dezember), Nelly-Sachs-Gymnasium (18. und 19. November), Alexander-von-Humboldt-Gymnasium (23. und 26. November), Marie-Curie-Gmnasium (30. November und 3. Dezember), Gymnasium Marienberg (3. und 5. November), Janusz-Korczak-Gesamtschule (2. November und 9. Dezember), Gesamtschule Nordstadt (5. November), Gesamtschule Norf (26. November und 8. Dezember), Comenius-Gesamtschule (9. November und 2. Dezember) und Realschule Holzheim (11. November). Die Details zu den Infoabenden finden sich auf den jeweiligen Internetseiten der Schulen. Dabei wird Wert auf Corona-Schutz gelegt, sodass um Anmeldungen gebeten wird. Immer mehr Schulen bieten zudem virtuelle Rundgänge an. „Insbesondere die weiterführenden Schulen haben bei den Infoabenden etwas auf die Beine gestellt“, sagt Jansen. „Im Grundschulbereich würde ich mir noch etwas mehr Engagement wünschen.“ Das will der Vorsitzende des Stadtelternrats auch am Mittwochabend in der Aula der Janusz-Korczak-Gesamtschule ansprechen.

Dort tagt ab 19 Uhr die Delegiertenkonferenz des Stadtelternrats. Das Gremium setzt sich aus Vertretern der Schulpflegschaften aller städtischen Neusser Schulen zusammen. Unter anderem geht es um Maßnahmen in den Schulen zum Schutz vor Corona.

(abu)