1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Oper "La Bohème" auf dem Freithof am 8. August

Oper mit freiem Eintritt in Neuss : „La Bohème“ auf dem Freithof

Der Verein „Music to Go“ führt erneut eine Oper unter freiem Himmel auf. 300 Zuschauer sind auf dem Freithof zugelassen. Stühle werden bereitgestellt.

Bereits zum sechsten Mal seit 2015 lädt Neuss Marketing gemeinsam mit dem Kulturamt zu einer Open-Air-Oper auf dem Freithof ein. Der Verein „Music to Go” präsentiert am Sonntag, 8. August, von 12 bis 14 Uhr „La Bohème“ von Giacomo Puccini als „Oper im Espresso-Format“. „La Bohème“ ist ein Klassiker des Opern-Repertoires mit Ohrwürmern wie „Quando m’en vo“ oder die Arie „Si, mi chiamano Mimi“. Die Oper beschreibt das Pariser Milieu der Künstler und Studenten gegen Ende des 19. Jahrhunderts.

Bei der „Oper im Espresso-Format“ wird in entspannter Atmosphäre klassische Musik geboten. Der Eintritt ist frei, Spenden sind aber sehr erwünscht. Ein Streichquartett fungiert als Orchester, drei Opernsängerinnen und Opernsänger bringen in 85 Minuten die beliebten „Hits“ der Oper auf die Bühne, moderiert  von Stefanie Breuer.

Initiatorin ist die Opernsängerin und Sopranistin Désirée Brodka.  Ihr Projekt begeisterte schon auf dem Freithof mit einer Produktion von Carl Zellers „Der Vogelhändler“, 2018 mit „Die Lustige Witwe“ von Franz Lehár und 2019 mit „La Traviata“ von Giuseppe Verdi.

  • „Nüsser Genüsse“ in der Neusser Innenstadt : Wenn der Freithof zum Schlemmer-Paradies wird
  • Ein Bild aus Zeiten vor der
    Freizeitangebot in Neuss : „Nüsser Genüsse“ am 24. und 25. Juli
  • Rüdiger Fabry und Elsa García Tárragas,
    Düsseldorferin bringt das Komische in die Oper : Ein filmreifer Barbier von Sevilla

Aufgrund der coronabedingten Abstandsregeln ist die Gästezahl auf 300 beschränkt. Eigene Sitzgelegenheiten sind untersagt. Eine Maskenpflicht gibt es nicht. Sollte das Wetter schlecht werden, findet die Aufführung vor maximal 100 Gästen im Zeughaus statt. Mitwirkende Künstler sind die Sopranistinnen Zinzi Frohwein (Mimì) und Rosha Fitzhowle (Musetta), der Tenor Daniel Pataky (Rodolfo) und der Bass-Bariton Agris Hartmanis (Bass-Bariton). Es spielt das Streichquartett Laura Knapp (1.Violine), Antonia Mallach (2.Violine), Maria Zemlicka (Viola) und Dan Zemlicka (Cello). Dirigent ist Han Gyul Song.

(NGZ)