Volleyball: „Fliegen — und hoffentlich siegen“

Volleyball : „Fliegen — und hoffentlich siegen“

Bürgermeister Norbert Ballhaus macht die Sporthallen-Problematik des Volleyball-Bundesligisten Moerser SC zur "Chefsache". Am Montagnachmittag ging die Erklärung der Stadt Moers an die Deutsche Volleyball-Liga heraus, so dass die "Adler" für zwei Jahre Planungssicherheit haben. Bundesliga und Europapokal finden in der Adolfinum-Halle statt.

Große Erleichterung bei den Bundesliga-Volleyballern des Moerser SC: Am Montagnachmittag gab die Deutsche Volleyball-Liga (DVL) aufgrund der eingegangenen Erklärung der Stadt Moers, innerhalb der nächsten zwei Jahre eine Bundesliga taugliche Halle in der Grafenstadt zu errichten, "Grünes Licht" für eine zweijährige Ausnahme-Genehmigung zugunsten der "Adler". Bürgermeister Norbert Ballhaus hatte die dringende Angelegenheit — die DVL hatten den 30. Juni als letzten Termin festgesetzt — zur "Chefsache" erklärt. So sagte er gestern: "Die Adler können fliegen — und hoffentlich siegen." Ab der kommenden Saison wird die Mannschaft von Trainer Georg Grozer senior also in der Halle Adolfinum zu Bundesliga-, Pokal- und Europapokal-Begegnungen antreten (die RP berichtete).

MSC-Präsident Günter Krivec sprach von einem Kompromiss: "Der MSC wird die Volleyball-spezifischen Verbesserungen in die Halle einbringen. Das sind vor allem der Bodenbelag, die Beleuchtung und die Netzanlage. Die Stadt wird die übrige Infrastruktur verbessern, die auch dem Schul- und anderweitigen Vereinssport dient." Kleinere Korrekturen für den Spielbetrieb des MSC im europäischen Wettbewerb sind noch erforderlich, die aber bis zur ersten Runde am 11./12. Oktober (gegen Napredak Odzak; RP von gestern) durchgeführt werden sollen.

Ein neuer Neuner für die "Adler"

Unterdessen steht auch die Moerser Mannschaft: Die beiden letzten Neuverpflichtungen heißen Matthias Mellitzer und Robert Tarr. Der 27-jährige Diagonalangreifer wechselt von Hypo Tirol Innsbruck an den Niederrhein (die RP berichtete exklusiv) und soll die Nachfolge von Georg Grozer junior (zum VfB Friedrichshafen) antreten. Mellitzer trug in Österreich die Grozer-Rückennummer neun. Auch am 3:0-Erfolg seiner Nationalmannschaft gegen Deutschland im Rahmen der European League am vergangenen Samstag in der Türkei war der Tiroler beteiligt.

Der US-Amerikaner Tarr (Annahme/Außenposition) kommt Mitte September aus Puerto Rico in die Grafenstadt. Krivec: "Robert steht im erweiterten Kreis der US-Auswahl. Bis September spielt er noch in Puerto Rico, kommt also kurzfristig zu uns." Ob es noch weitere Neuzugänge geben wird, lässt Krivec offen. Ein Kandidat soll der niederländische Auswahlspieler Kristian van der Wel sein, und Co-Trainer Chang Cheng Liu schaut sich noch in China um.

(RP)
Mehr von RP ONLINE