1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Borussia Mönchengladbach U23: Demandt will Punkte in Elversberg

Borussia Mönchengladbach U23 : Demandt will Punkte in Elversberg

Nach dem verpatzten Auftakt in der Regionalliga West beim 3:4 gegen Köln tritt Borussias U23 am Samstag bei der SV Elversberg an. Die Saarländer hatten durch ein 4:1 in Verl am ersten Spieltag die Spitze übernommen. Dabei halfen zwar zwei Elfmeter, aber auch eine starke zweite Hälfte.

Für Borussia hat Co-Trainer Adrian Spyrka den ersten Auswärtsgegner in der Vorbereitung beobachtet. "Da haben sie gegen den FSV Frankfurt II gespielt, überzeugt und 5:0 gewonnen", so Chefcoach Sven Demandt. "Quervergleiche funktionieren im Fußball nicht, und das ist auch gut so. Denn wir haben kürzlich gegen die gleiche Mannschaft ja 3:7 verloren."

Zu den routinierten Akteuren der Vorsaison, die groß und bei Standards entsprechend gefährlich sind, sind junge, talentierte Spieler hinzu gekommen, die das Spieltempo der SV merklich erhöhen. Oberste Priorität legen die Borussen jedoch auf die Verbesserung der eigenen Leistung, was nach einer ganz schwachen ersten Halbzeit teilweise schon in der zweiten Hälfte des Auftaktspiels gelang.

"Die Jungs wissen schon, dass sie nicht das abgerufen haben, was sie können und wir auch von ihnen erwarten", stellt Demandt klar. Gleich im Anschluss an die Niederlage gegen Köln hatte Demandt gesagt: "Es gibt Tage, an denen einfach nicht alles funktioniert. Aber laufen und kämpfen, das kann man eigentlich immer."

Neben Matthias Zimmermann und Yuki Otsu, die schon gegen Köln ihr Pflichtspiel-Debüt für Borussia in der U23 gaben und auch in Elversberg wieder dabei sein dürften, wird mit Joshua King womöglich ein weiterer Sommer-Zugang der VfL-Profis seine Premiere erleben.

Verzichten muss Demandt hingegen weiter auf Dennis Dowidat (Innenbanddehnung) und Jesse Weißenfels (Bänderriss). "Jesse hat jetzt den Fuß in Gips, das wird auf jeden Fall noch dauern. Auch bei Dennis ist noch schwer einzuschätzen, wann er wieder spielen kann. Wir haben in der Woche sein Trainingsprogramm langsam gesteigert, doch als er mit dem Ball gearbeitet hat, hat sein Knie darauf wieder reagiert", sagt der Trainer.

(kpn)