Mönchengladbach: Vanderlande optimiert Gepäckbeförderung am Flughafen in Brüssel

Logistik-Spezialist aus Mönchengladbach : Vanderlande optimiert Gepäckbeförderung in Brüssel

Der Flughafen rüstet sich für noch mehr Passagiere.

Das Mönchengladbacher Unternehmen Vanderlande hat den Auftrag erhalten, eine wesentliche Modernisierung des Gepäckfördersystems am Flughafen Brüssel durchzuführen. Dies ist ein wichtiger Bestandteil eines auf 20 Jahre ausgelegten Rahmenvertrags zwischen der Brussels Airport Company (BAC) und Vanderlande. Die vorgeschlagenen Verbesserungen werden es nach Angaben von Vanderlande dem Flughafen ermöglichen, das erwartete Wachstum der jährlichen Passagierzahlen von 25 auf 40 Millionen in den kommenden 25 Jahren zu bewältigen.

Der Flughafen Brüssel hat laut Vanderlande ein umfangreiches Investitionsprogramm aufgelegt. Dazu gehöre der Austausch des bestehenden konventionellen Gepäckfördersystems durch die Tubtrax-Technologie von Vanderlande, um die aktuellsten EU-Standard-Bestimmungen zu erfüllen. Bei Tubtrax handele es sich um „ein Upgrade der übergeordneten Steuerungen und die Integration neuer HBS-Maschinen (Hold Baggage Screening)“.

Das neue Gepäckbeförderungssystem werde die bestehenden Check-In- und Transferbereiche mit den neuen HBS-Systemen und bestehenden Sortern, Flugabfertigungs-Rundläufen und dem Sortierbereich in Pier A verbinden. Durch die Beförderung eines Gepäckstücks pro Behälter stelle Tubtrax sicher, dass jedes Gepäckstück vollständig und jederzeit überwacht und verfolgt werde.

Bei diesem Projekt wird Vanderlande eng mit ENGIE Fabricom Airport Solutions zusammenarbeiten, einem Lieferanten für Tätigkeiten in Zusammenhang mit Gepäckbeförderung am Brüsseler Flughafen. Die Integration des neuen Systems werde während des Flughafenbetriebs durchgeführt, was ein hohes Maß an Erfahrung sowohl mit Hardware als auch Software erfordere. „Vor diesem Hintergrund wurden die Stärken von Vanderlande und ENGIE Fabricom kombiniert, um eine Synergie zu schaffen und dem Flughafen Brüssel die bestmögliche Gesamtlösung bereitzustellen“, so Vanderlande.

„Der Flughafen Brüssel hat eine klare Zukunftsvision und wir freuen uns darauf, eine entscheidende Rolle dabei zu spielen“, sagt Vanderlandes Executive Vice President Airports und Mitglied der Geschäftsführung, Andrew Manship. „Wir sind stolz, das Vertrauen der Brussels Airport Company als langfristiger Partner zu haben. Während die Passagierzahlen weltweit weiter steigen, sind wir stolz, sowohl für unsere spitzentechnologischen Lösungen als auch unsere Erfahrung und unser Know-how in diesem Bereich anerkannt zu werden.“

(RP)
Mehr von RP ONLINE