1. Politik
  2. Ausland
  3. Themen

Brüssel - alle aktuellen News und Infos zur Hauptstadt der EU

Brüssel - alle aktuellen News und Infos zur Hauptstadt der EU (Foto: Anja Ingenrieth)

Brüssel

  • Land: Belgien
  • Einwohner: 1,2 Millionen
  • Hauptsitz der Europäischen Union

Der Stadtstaat Brüssel bildet mit insgesamt 19 Gemeinden die Region „Brüssel-Hauptstadt“. Es ist die Hauptstadt des belgischen Königreichs und zählt rund 185.000 Einwohner. Die Gesamtregion Brüssel-Hauptstadt zählt rund 1,2 Millionen Einwohner. Dabei ist die Stadt Bekannt für Ihre Multinationalität: rund jeder dritte stammt nicht aus Brüssel. Über 180 Nationalitäten sind Einwohner der Stadt. Das liegt vor allem an ihrer Funktion als „Hauptstadt der EU“.

Als „Hauptstadt Europas“ bildet sie seit 1997 den Hauptsitz der Europäischen Union sowie den Sitz der NATO. Der Städtecharakter selbst ist außerdem bekannt für ihre kolossalen Gegensätze: Hier reiht sich Innovationskraft an Tradition und mondäne Architektur neben futuristischer Glasbauten.

Außerdem ist Brüssel auch ein wichtiger internationaler Finanzplatz. Rund 2000 internationale Unternehmen haben hier ihren europäischen Hauptsitz. Und auch auf dem Gebiet der Wissenschaften und dem technologischen Wandel birgt Brüssel einen Gespür für den Zeitgeist. 

Wofür ist Brüssel besonders bekannt?

  • Sitz der Europäischen Union: Seit 1977 hat die Europäischen Union hier ihren Sitz. Die Institutionen und Organisationen der EU stellen hier rund 40 000 EU-Beamte an. Das Europäische Parlament, die Europäische Kommission, der Europäische Rat und der Rat der EU treffen hier gemeinsam alle wichtigen Entscheidungen, die für 500 000 Millionen EU-Bürger gelten.
  • Belgische Waffeln: Eine Assoziation mit Brüssel sind womöglich die unumgehbaren belgischen Waffeln. Es ist der fluffige Rührteig, der eine dicke Waffel entstehen lässt. Klassisch serviert wird die Waffel warm auf die Hand mit reichlich Puderzucker.
  • Comic-Welthauptstadt: In Brüssel wurden beliebte Figuren wie Tim & Struppi konzipiert, aber auch abertausende weitere Comic-Figuren wie Lucky Luke. Bis dato werden sie hier gezeichnet, getextet und gedruckt. Immer wieder begegnen einem durch Graffiti-Kunstwerke an Hauswänden die Comic-Ikonen über den Weg. Hierzu gibt es eine offizielle Comic-Strip-Route.
  • Internationalität und Mehrsprachigkeit: Durch die vielen EU-Institutionen ist Brüssel eine multiinternationale Stadt. Sogenannte Expats, also Arbeiter von internationalen Organisationen im Ausland, zählen zu den Bewohnern der Stadt. Auch zahlreiche junge Europäer ziehen für Praktika und Auslandserfahrungen nach Brüssel. Und das nicht nur in der Politik: Auch wichtige Niederlassungen der Industrie, Chemie und Bildung haben hier Ihren Sitz. Circa 180 verschiedene Nationalitäten leben hier, jeder Dritte ist kein ursprünglicher Brüsseler.
  • Zweisprachige Stadt: Die Stadt wurde 1962 in vier Sprachgebiete eingeteilt. Seither ist Brüssel offiziell zweisprachig: Niederländisch und Französisch. In Brüssel spricht man die Sprache, die man möchte. Für Beziehungen zu den Behörden gibt es drei offizielle Sprachen: Niederländisch, Französisch und Deutsch. Viele Einwohner des Landes sind aufgrund ihrer Herkunft ohnehin mehrsprachig und sprechen neben den zwei wichtigsten Nationalsprachen Englisch miteinander.

Warum sitzt die EU in Brüssel?

  • Die europäische Integration begann mit der Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS) im Jahre 1951 durch die Unterzeichnung der Pariser Verträge von Frankreich, Deutschland, Italien, Belgien, Luxemburg und die Niederlande. Schon zu dem Zeitpunkt stand die Frage im Raum, in welcher Stadt der Hauptsitz der EGKS aufgeschlagen werden solle.
  • Zunächst wurden die verschiedenen Organe im Sinne der Gleichberechtigung auf Brüssel, Luxemburg und Straßburg verteilt.
  • Und so wuchs Brüssel regelrecht als Hauptverwaltungssitz „heran“: als optimale Alternative im Vergleich zu den anderen Mitbewerbern hat Brüssel eine Zentrale Lage innerhalb der Europäischen Union, eine sprachliche Vielfalt und eine einwandfreie Verkehrsanbindung.
  • 1997: Im Amsterdamer Vertrag verteilte die EU schließlich offiziell ihre einzelnen Abteilungen auf die drei Orte Brüssel, Luxemburg und Straßburg. Brüssel gilt zwar als Hauptsitz der EU, aber auch die anderen beiden Städte beheimaten wichtige Organe.

Wie teuer ist Brüssel?

Als Reisender sollte man sich in Brüssel auf höhere Durchschnittspreise als in Deutschland vorbereiten. Zwar gibt es hier auch bekannte Discounter wie Aldi oder Lidl, dennoch ist die Hauptstadt der europäischen Union auf einem höheren Preisniveau angesiedelt als Deutschland: Für einen Einkauf bezahlt man hier am Ende durchschnittlich 1,11 Mal mehr. Ein Sandwich in der Bäckerei kostet beispielsweise schnell zwischen vier und sechs Euro. Da ist die Wahl auf einen typisch belgischen Imbissstand die bessere: hier kostet eine Portion lediglich 3,50€.

Im ÖPNV ist das Hauptverkehrsmittel der Zug und die Straßenbahn. In Brüssel gilt die MOBIB-Metro-Karte, die zu deutschen Verhältnissen relativ günstig ist. Es handelt sich hierbei um eine aufladbare Chipkarte, mit der man den gesamten öffentlichen Nahverkehr nutzen kann. Sie kostet einmalig fünf Euro. Für eine Einzelfahrt durch die Stadt sind zwei Euro fällig. Junge Menschen unter 25 Jahren erhalten zusätzlichen Rabatt auf die Fahrpreise. So kostet beispielsweise eine Fahrt nach Brügge 15€.

Lesen Sie auch: Wer macht was in der EU?

Alle News und weitere Infos zu Brüssel finden Sie hier.

Beliebte Bilder